Diesen Blog durchsuchen

Donnerstag, 13. August 2020

Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben? von Sophia Money-Coutts

  *INFOS*

Titel: Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben?
Autor/in: Sophia Money-Coutts
Verlag: penguin
Seitenzahl: 538
Format: Taschenbuch
Preis: 10,00 EUR
Rezensionsexemplar

Klappentext:
Er ist adlig und ein Herzensbrecher.
Sie kennt seine Masche. Niemals wird sie auf ihn hereinfallen!

Polly geht es prima, danke der Nachfrage! Klar, sie ist 30 und immer noch Single - aber ihre Mum und ihr bester Freund sind immer für sie da. Und im letzten Jahr hatte sie immerhin ZWEIMAL Sex (beide Male mit einem schwedischen Banker namens Fred). Also ernsthaft, Polly geht es gut! Auch wenn sie immer noch für das Klatschmagazin "Posh!" arbeitet und über die Lieblingshunderassen des britischen Adels schreibt. Da erhält sie den Auftrag, den attraktiven Jasper, Marquess von Milton, auf seinem Landsitz zu interviewen. Natürlich kennt Polly die Gerüchte über den notorischen Herzensbrecher. Auf gar keinen Fall wird sie seinem berühmt-berüchtigten Charme verfallen. Doch dann geht in Pollys Leben mit einem Mal alles drunter und drüber...

Meine Meinung:
Ich wusste nicht genau, was mich erwartet, als ich das Buch begonnen habe. Ich habe ehrlich gesagt mit ganz viel Kitsch und Klischee und Vorhersehbarkeit gerechnet.. aber ich wurde überrascht. Bei dem Klappentext dachte ich schon, dass das Ganze bestimmt super witzig und humorvoll geschrieben ist, weswegen ich dem Buch auch gerne eine Chance geben wollte. Und ich hatte Recht, das Lesen hat echt Spaß gemacht. Polly ist total witzig und sehr sympathisch, wenn auch oft sehr unsicher. Jasper hat mich ein paar Mal dazu gebracht, die Augen zu verdrehen, er war zwar super charmant, aber irgendwie nicht so wirklich mein Typ. Zwischenzeitlich dachte ich, jetzt würden wirklich alle Klischees erfüllt werden und das Ende steht in der Mitte des Buches bereits fest, doch ich wurde (positiv) überrascht. Das Ende kam für mich sehr unerwartet, aber eben auf eine sehr gute Art und Weise. Ich konnte die meisten von Pollys Entscheidungen und Handlungen gut nachvollziehen und einen guten Draht zu ihr aufbauen und auch ihre Mutter war total süß. 
Das Buch eignet sich super als leichte Sommerlektüre und zum Abschalten. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und freue mich darüber, wie sehr ich doch überrascht wurde. Und auch das Ende finde ich super, auch wenn es dann doch vielleicht etwas schnell ging und ich gerne ein paar mehr Infos bekommen hätte.

Danke an das Bloggerportal, das mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!


Freitag, 7. August 2020

Kindern geben, was sie brauchen von Gunda Frey

 *INFOS*

Titel: Kindern geben, was sie brauchen - wie sich Kinder frei und selbstbewusst entwickeln
Autor/in: Gunda Frey
Verlag: Kösel
Seitenzahl: 212
Format: Hardcover
Preis: 20,00 EUR
Rezensionsexemplar

Klappentext:
Mehr Leichtigkeit im Umgang mit Kindern

Eltern wünschen sich für ihre Kinder den bestmöglichen Start ins Leben. Wie sie ihr Kind dabei am besten unterstützen können, erklärt die erfolgreiche Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Gunda Frey. Sie gibt Eltern Hintergrundwissen über die Bedürfnisse von Kindern an die Hand, und befähigt sie damit, wieder mit Kinderaugen auf die Welt zu schauen sowie sich selbst besser zu verstehen. 
Wie jeder Respekt vor der Individualität und den Gefühlen eines Kindes entwickeln kann, zeigt sie mit vielen Alltagsbeispielen und durch Übungen zur Selbstreflexion. So können Eltern eingefahrene Wege verlassen und ihren Kindern eine störungsfreie Entwicklung ermöglichen.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist quasi ein Erziehungsratgeber, jedoch nicht nur für Eltern geeignet, sondern für jeden, der mit Kindern zutun hat. Ich selber zum Beispiel habe noch keine eigenen Kinder, arbeite jedoch als Erzieherin und fand das Buch auch für mich super passend und hilfreich. Gunda Frey sagt von Anfang an, dass dies kein Buch ist, in dem es für jede Situation die perfekte Anleitung gibt, wie man damit umgehen muss oder soll. 
Sie wirkt in ihrem Schreibstil super sympathisch und erzählt auch von ihren eigenen Erfahrungen als Mutter und als Psychotherapeutin, aber auch von Beobachtungen, die sie gemacht hat. Bei diesen Erzählungen preist sie sich jedoch nicht dauerhaft selbst, sondern sie erzählt auch, welche "Fehler" sie gemacht hat. Sie macht so deutlich, dass nicht jede Handlung und Reaktion auf eine bestimmte Situation, auch für jedes Kind geeignet ist. Kinder sind Individuen, die wir kennenlernen müssen und so müssen wir auch die Erziehung an diese Kinder anpassen. Gunda Frey spricht den Leser direkt an und fordert zum Nachdenken über die eigenen Handlungen, Gedanken und die eigene Biographie auf. Zudem geht sie auch verschiedene Theorien und Ansätze verschiedener Pädagogen, Wissenschaftler etc. ein und erklärt diese leicht verständlich auch für jeden, der sich damit bisher nicht auseinandergesetzt hat. Die Themen, die sie anspricht, sind aktuell und beschäftigen mich auch schon länger, und sie spricht die auf eine Art an, die wieder zum Nachdenken animiert und klar verständlich ist. Begriffe, die sie nicht sofort erklärt, sind mit einer Fußnote versehen und werden zum Schluss nochmal erklärt.
Zudem gibt es 3 "Specials", also Zusatzkapitel, die ich noch mal besonders spannend fand und die je einen - ich nenne es jetzt mal umstrittenen - Themenbereich nochmal aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten
FAZIT: Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und mich sehr zum Nachdenken angeregt. Es ist super aktuell und nicht nur für Eltern geeignet, sondern für jeden, der mit Kindern zutun hat, egal, ob es privat die eigenen Kinder sind oder ob du beruflich mit fremden Kindern zutun hast.

Von mir hier eine klare Empfehlung und ein großes Dankeschön an das Bloggerportal,  welches mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!!


New Dreams von Lilly Lucas

*INFOS*
Titel: New Dreams (Band 3 von 4) 
Autor/in: Lilly Lucas
Verlag: Knaur
Seitenzahl: 331
Format: Taschenbuch
Preis: 12,99 EUR

Klappentext:
Zwei, die nach den Sternen greifen

Nach einem heftigen Streit mit ihrer Mutter flüchtet Elara zu ihrer Großmutter nach Green Valley - und wird mitten in der Nacht in den Rocky Mountains von einem Schneesturm überrascht. Zum Glück ist Noah zur Stelle, der sie das letzte Stück mitnimmt. 
In der idyllischen Kleinstadt will Elara sich über ihre Zukunft klar werden. Bei einem Aushilfsjob begegnet sie Noah wieder, der eigentlich davon träumt, als Astronaut zu den Sternen zu reisen. Zwischen den beiden beginnt etwas, das mehr als nur Freundschaft sein könnte - bis Elara erfährt, dass Noahs Ex-Freundin nach einem schweren Unfall im Koma liegt. Hat ihre Liebe gegen seine Schuldgefühle eine Chance?

Meine Meinung:
Green Valley ist nach wie vor eine traumhafte Kleinstadt, in die ich mich jederzeit gerne zurücklese und -träume. Elara und Noah kennen wir aus den ersten beiden Teilen noch nicht, dennoch begegnen wir vielen bekannten Gesichtern und Namen und erfahren so, wie es den Protagonisten aus den ersten beiden Teilen geht und was dort noch geschieht. 
Die Geschichte von Noah und Elara ist einfach wunderschön, wahnsinnig emotional und unfassbar romantisch. Und ja, ich musste es mit den zusätzlichen Wörtern ausschmücken, sonst wäre es nicht genug zur Geltung gekommen. Sowohl Noah und Elara als auch ganz Green Valley konnten mich verzaubern und komplett in ihren Bann ziehen. Annies Schicksal ist hart und so etwas wünsche ich wirklich niemandem, aber ich freue mich schon sehr auf den vierten Band dieser Reihe, in dem es um sie und ihre Geschichte nach dem Unfall geht. Viel mehr kann ich eigentlich auch nicht sagen, ich kann euch allen die Bücher bloß wärmstens empfehlen und hoffe, dass sie euch ebenso verzaubern können, wie sie es bei mir geschafft haben.


Mittwoch, 15. Juli 2020

New Promises von Lilly Lucas

*INFOS*
Titel: New Promises (Band 2 von 4) 
Autor/in: Lilly Lucas
Verlag: Knaur
Seitenzahl: 283
Format: Taschenbuch
Preis: 12,99 EUR

Klappentext: 
Woher weißt du, dass es Liebe ist?

Izzy, die als Snowboard-Lehrerin in der Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains arbeitet, hat sich damit abgefunden, dass sie für Will nie mehr sein wird als seine beste Freundin. Denn der Draufgänger wird einfach niemals kapieren, was sie wirklich für ihn empfindet. Daran ändert auch dieser eine Kuss an Silvester nichts. 
Aber dann taucht Netflix-Star Cole Jacobs in Green Valley auf und bittet Izzy, ihm für eine Filmrolle Skifahren beizubringen. Je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto mehr fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch was will Izzys Herz wirklich?

Meine Meinung:
Wir haben Green Valley und einige der Einwohner bereits im ersten Teil kennen und lieben gelernt. So auch Izzy und Will. Ich mochte beide unglaublich gern, vor allem Izzy, aus dessen Sicht die Geschichte auch in der Ich-Perspektive erzählt wird. Auch besagter Kuss aus dem Klappentext ereignet sich im ersten Teil.
Izzy und Will kennen sich schon ihr Leben lang und sind die besten Freunde. Doch seit 8 Jahren ist Izzy in Will verliebt und dieser scheint es einfach nicht zu merken. Immer und immer wieder bekommt sie mit, wie er andere Frauen abschleppt und ohne Ende mit anderen Frauen flirtet. Obwohl Izzy es nicht anders von ihm kennt, versetzt es ihr jedes Mal einen Stich. Doch als Cole auf der Bildfläche auftaucht und immer mehr Zeit mit Izzy verbringt, ändert sich irgendwas... Cole ist ein sympathischer, wenn auch teilweise arroganter Mann, den ich anfangs nicht wirklich gut einschätzen konnte. Nach und nach habe ich mich aber mit ihm angefreundet und konnte ihn richtig gut leiden.
Über die Kleinstadt allgemein brauche ich nicht viel sagen, ich liebe sie immer noch und würde dort vermutlich sogar Skifahren oder Snowboarden lernen wollen, wenn da so tolle Menschen sind und so eine wunderschöne Umgebung. Allerdings tendiere ich dann doch eher zum Snowboard, das erscheint mir sicherer für meine Umgebung...
Die Geschichte von Will und Izzy ist wunderschön, ich habe immer wieder dieses Kribbeln gespürt, wenn irgendwas Besonderes passiert ist und mich für Izzy mitgefreut, aber auch mit ihr gelitten und geflucht, gelacht und bin mit ihr zusammen an Will und auch an Cole verzweifelt. Green Valley und ihre Einwohner konnten mich wieder völlig begeistern und für sich einnehmen. Die Idee, dass aus besten Freunden mehr wird, ist jetzt an sich nichts Neues, aber Izzy und Will machen dennoch etwas ganz Besonderes aus ihrer Geschichte und ich freue mich schon, weitere Einwohner und Geschichten von Green Valley kennenzulernen. 


Dienstag, 7. Juli 2020

New Beginnings von Lilly Lucas

*INFOS*
Titel: New Beginnings (Band 1 von 4) 
Autor/in: Lilly Lucas
Verlag: Knaur
Seitenzahl: 330
Format: Taschenbuch
Preis: 12,99 EUR

Klappentext:
Was sich neckt, das liebt sich...

Als Au-pair landet Lena aus Berlin in der US-Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains. Obwohl sie als Großstadtmädchen wenig mit Bergen anfangen kann, fühlt sie sich schnell wohl im Haus von Jack und Amy Cooper. Alles könnte so schön sein - wäre da nicht Jacks jüngerer Bruder Ryan, der "gefallene Held" von Green Valley. Er musste nach einem schweren Skiunfall seine Profikarriere beenden und wohnt nun eher unfreiwillig bei den Coopers, wo er seinen Frust an Lena auslässt. Doch dann beginnt sich die Chemie zwischen ihnen zu verändern...

Meine Meinung:
Ich hatte bisher so viel Positives über dieses Buch gehört, dass meine Erwartungen wirklich in den Himmel geschossen sind. Und nun ja, was soll ich sagen, ich habe das Buch innerhalb von 6 Stunden durchgelesen, konnte es kaum aus der Hand legen und war vollkommen gefesselt. Die Geschichte von Lena und Ryan konnte mich begeistern, ich habe mich in Green Valley verliebt und überhaupt hat dieses Buch meine Erwartungen sogar noch übertroffen. 
Der Schreibstil von Lilly Lucas ist flüssig und bildlich, sodass ich mir die Umgebung und einfach alles super gut vorstellen konnte. Die Geschichte wird von Lena in der Ich-Perspektive erzählt und ich konnte ihre Gefühle, Handlungen und Gedankengänge gut nachvollziehen. Sie ist super sympathisch und authentisch. Ryan ist ebenfalls ein sehr authentischer Charakter, wenn auch oft - vor allem am Anfang - nicht sonderlich sympathisch. Er hat einen schweren Schicksalsschlag erlitten, hat sich daraufhin verkrochen, was ich gut nachvollziehen kann, und brauchte wohl mal einen ordentlichen Tritt in seinen Hintern, den er dann ja auch bekommt. 
Insgesamt ist die Geschichte der beiden wunderschön und auch Green Valley ist einfach ein Ort zum Wohlfühlen. Ich selber war noch nie in den Bergen und bin auch eigentlich kein Fan von Kälte, aber Green Valley hat mich das alles vergessen lassen, ich würde diesen Ort vermutlich nicht mehr so schnell verlassen, bei den Menschen und der Umgebung...


Elfenkönig von Holly Black (Band 2)

*INFOS*
Titel: Elfenkönig (Band 2 von 3) (1: Elfenkrone)
Autor/in: Holly Black
Verlag: cbj
Seitenzahl: 384
Format: Hardcover
Preis: 18,00 EUR

Klappentext:
Er ist der König der Elfen.
Sie die Macht hinter dem Thron.
Nur einer kann gewinnen.

Um jeden Preis will Jude ihren jüngeren Bruder Oak, den Erben des Elfenreichs, beschützen und ihre Macht im Elfenreich ausbauen. Dafür hat sie Cardan, den neuen König der Elfen, durch einen magischen Schwur für ein Jahr an sich gebunden und zieht im Geheimen die Fäden. Doch Cardan tut alles, um sich Judes Befehlen zu widersetzen...

Meine Meinung:
Ich liebe diese Fortsetzung! Jude hat kaum etwas gemein mit der "typischen Protagonistin", sondern sie kann eiskalt sein und tut alles Nötige, um ihre Ziele zu erreichen. Cardan kann so nervtötend sein, verwirrend, arrogant.. aber auch so anders, als man es erwartet. Holly Black hat hier eine Welt erschaffen, die mich in ihren Bann zieht und die ich einfach nicht verlassen möchte. Sie kann so grausam sein, aber auch so unfassbar schön. Und du kannst dir sicher sein, dass sie dich immer wieder überrascht. Immer wenn ich denke, ich weiß, was als nächstes passiert, beweist mir Holly Black das Gegenteil und überrascht, schockiert und überrumpelt (im positiven Sinn) mit neuen Entwicklungen, neuen Offenbarungen. Der Schreibstil beschönigt absolut nichts, alles wird knallhart, aber auch unglaublich bildlich und schön erzählt, dass ich das Gefühl habe, direkt daneben zu sitzen und alles zu beobachten. Die Reihe fasziniert mich und unterscheidet sich von allem, was ich kenne. Auch, dass Jude zu ihren Schwächen steht und sie einfach zu ihren Stärken macht oder strategisch überlegt, wie sie am besten vorgehen kann, um diese Schwächen auszugleichen, ist unglaublich spannend. Und doch zeigt sich immer wieder ihre Menschlichkeit, sie ist eben nicht nur eiskalt und berechnend, sondern auch gefühlvoll und fürsorglich, obwohl sie sehr geschickt darin ist, dies zu verbergen. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil, für den ich mir hoffentlich nicht so viel Zeit lasse wie für den zweiten. Es ist schließlich schon sehr lange her, dass ich den ersten Teil gelesen hatte.. aber immerhin konnte ich diesen so rereaden und direkt in dieser Welt bleiben und den Weitergang der Geschichte mitverfolgen. Ich kann euch diese Rehe wirklich ans Herz legen, ich werde sie definitiv noch mehrmals lesen und immer wieder darin versinken.


Freitag, 3. Juli 2020

Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout

*INFOS*
Titel: Lux-Reihe (5Bände)
Autor*in: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen
Format: Taschenbücher

1.: Obsidian - Schattendunkel
Seitenzahl: 397
Preis: 9,99 EUR

2.: Onyx - Schattenschimmer
Seitenzahl: 459
Preis: 14,99 EUR

3.: Opal - Schattenglanz
Seitenzahl: 459
Preis: 14,99 EUR

4.: Origin - Schattenfunke
Seitenzahl: 446
Preis: 14,99 EUR

5.: Opposition - Schattenblitz
Seitenzahl: 411
Preis: 14,99 EUR

Klappentext: (nur von Band 1)
Einen Moment lang konnte ich ihn nur anstarren. Er war wahrscheinlich der heißeste Typ, der mir je begegnet war, aber ein absoluter Vollidiot.

Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In dem kleinen Nest kommt sie anfangs nicht mal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß: Genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, wird ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben...


Meine Meinung:
Im ersten Teil lernen wir Katy, Daemon und auch Dee kennen und erfahren, wie Katy sich einlebt, mit Dee anfreundet und mit Daemon streitet. Die Wortgefechte der beiden sind teilweise echt legendär, anders kann ich es nicht beschreiben. Sie sind witzig, schlagfertig und einfach nur genial. Selbstverständlich kommen sich die beiden näher, was ich jetzt nicht wirklich als Spoiler sehe, weil das ziemlich offensichtlich ist. Dieser Teil wird aus Katys Sicht aus der Ich-Perspektive erzählt, es gibt jedoch 2 Bonuskapitel hinten, aus der besondere Situationen noch einmal aus Daemons Sicht erzählt werden, wieder aus der Ich-Perspektive. Der Schreibstil ist angenehm und leicht und ich konnte richtig gut in die Geschichte reinfinden, wobei mein Empfinden vielleicht auch ein bisschen gestört wurde, weil ich den Teil schon kannte und rereaded habe. Allerdings hat er mir auch beim ersten Mal schon richtig gut gefallen und ich kam gut rein. Mit Katy kann ich mich gut identifizieren, sie ist ein wenig schüchtern, sehr sarkastisch und liebt Bücher. Für alle, die die Reihe noch nicht kennen: alles, was jetzt folgt, könnte spoilern, merkt euch also nur noch, dass ich die Reihe liebe und definitiv weiterempfehle. Daemons "Geheimnis", ist nun nicht wirklich lange sehr geheim, da es in der ganzen Reihe schließlich um die Lux geht. Ich finde es beeindruckt, wie Katy auf diese Offenbarung reagiert, ich glaube, ich wäre sehr viel mehr durchgedreht. Aber wahrscheinlich vorher schon... naja egal, der erste Teil ist auf jeden Fall super spannend und witzig und stellt uns im Wesentlichen die Lux, die Arum und die Protagonisten vor. Achja, und natürlich die wahnsinnige Anziehungskraft und Hassliebe zwischen Katy und Daemon. Allein deswegen könnte ich die Büch wieder und wieder lesen. 

Im zweiten Teil geht es nun darum, dass Daemon Katy für sich gewinnen will, weil er nun plötzlich der Ansicht ist, dass sie zusammengehören und er sich dann doch sicher ist, dass seine Gefühle sie in Ordnung sind und sie auch zusammen sein können. der Grund dafür ist eine Folge des Kampfes vom Ende des ersten Teils, als sie gegen einen Arum kämpfen und Katy beinahe gestorben wäre, Daemon sie jedoch geheilt und gerettet hat. Dadurch sind die beiden miteinander verbunden, stirbt der eine, stirbt der andere... Auch hier ist die Geschichte wieder aus Katys Sicht in der Ich-Perspektive erzählt und es gibt wieder zwei Bonuskapitel aus Daemons Sicht. Auch der Schreibstil ist der selbe, was Sinn macht, weil es die selbe Autorin ist.. egal. Das Buch ist ebenfalls toll und ich habe es, genau wie Teil 1, in einem Rutsch durchgelesen. 

Im dritten Teil wird die Geschichte ebenfalls aus Katys Sicht in der Ich-Perspektive erzählt mit den Bonuskapiteln am Ende. Ihr fragt euch jetzt bestimmt, warum ich das jedes Mal wiederhole: ganz einfach: im nächsten Band ändert es sich. Katy entdeckt, dass sie mutiert ist (oder war das schon im zweiten?). Auf jeden Fall trainiert sie ihre Fähigkeiten, um in ein Regierungsgebäude einzubrechen und Dawson und Bethany zu befreien. Hier zeiht es sich teilweise ein wenig von der Story her und ich konnte das Buch tatsächlich ab und zu aus der Hand legen.. vor allem, weil ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, dass etwas ganz schlimmes passiert.... 

Im vierten Teil merken wir dann, wie richtig ich mit meinem Gefühl lag, da Katy nun als Versuchskaninchen bei Daedalus festgehalten wird. Was das ist ? Lest die Bücher und findet es heraus. Hier wird die Geschichte wieder aus der Ich-Perspektive erzählt, allerdings wechselnd aus Katys und Daemons Sicht, da die beiden nun getrennt wurden und völlig unterschiedliche Dinge erleben. Zumindest kurzzeitig. Dieser Band ist wieder spannender und interessanter als der letzte, aber nicht so gut wie der Start in die Reihe. Doch hier lernen wir die Origins kennen - die Kinder von männlichen Lux und weiblichen Mutanten (na gut, Hybriden). 

Im fünften Teil ist dann die Kacke ordentlich am Dampfen. Eine Alieninvasion, die Erde wird zerstört, unschuldige Menschen sterben massenweise... Und Dee ist ein Bösewicht (das schockiert wirklich, wenn man sie kennt)! Es zieht sich auch hier teilweise wieder und wechselt sich mit spannenden Szenen ab. Die E-Bomben und die Arum-Lösung sind super krass und ich bete, dass das wirklich alles nur Fiktion ist. Dass so etwas niemals geschieht. Obwohl ich Katy recht geben muss, nicht alle Menschen wären feindselig den Aliens gegenüber, solange sie uns nicht angreifen und zerstören und Unschuldige töten. Wenn sie wirklich einfach nur friedlich mit uns zusammenleben wollen. Allerdings hätte ich dann Sorge, wie lange das so bleibt, weil unsere Regierungen (ja, Mehrzahl, ich meine nämlich die aus allen Ländern; es sind nicht immer nur die USA) solche Experimente vermutlich wirklich durchführen würde... und es gäbe natürlich auch immer Menschen, die weniger freundlich und friedlich sind.. na gut, das gilt womöglich auch für die Aliens und jetzt bin ich verunsichert...

FAZIT: Tolle Reihe, die zum Schluss etwas nachlässt und sich zieht. Dennoch ein Empfehlung wert und immer wieder ein tollen Erlebnis, in diese Welt einzutauchen.


Donnerstag, 2. Juli 2020

Und ein ganzes Jahr von Gayle Forman

*INFOS*
Titel:Und ein ganzes Jahr (Band 2 von 2) (1: Nur ein Tag)
Autor/in: Gayle Forman
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 364
Format: Taschenbuch
Preis: 14,99 EUR

Klappentext:
Wer ist Willem wirklich?
Was ist in diesem Jahr passiert?
Und - was ist noch zwischen ihnen?

Jetzt erzählt er seine Geschichte!

Meine Meinung:
Dies ist der zweite Band des Roman-Duos, das ich direkt im Anschluss gelesen habe, weil ich unbedingt rausfinden wollte, was passierte, als Allyson ihn endlich gefunden hatte. 
Allerdings startet seine Geschichte an dem Morgen nach ihrem Tag in Paris und erzählt sein anschließendes Jahr. Auch Willem hat sich auf die Suche gemacht, allerdings wusste er nicht mal ihren richtigen Namen, was das Ganze schon mal verkomplizierte... Auch hier war einiges wieder in die Länge gezogen, sogar mehr als im ersten Teil. Zwar lernen wir Will so richtig kennen, aber ich hätte nicht alles davon gebraucht, wenn ich ehrlich sein soll. Auch ihn hat der Tag in Paris nachhaltig geprägt, er möchte Lulu unbedingt wiederfinden, doch wie ? Auch hier ist es wieder ein süße Geschichte, die damit endet, dass Lulu alias Allyson vor seiner Tür steht. Immerhin erfahren wir hier auch, wie es dann weitergeht, zumindest ein bisschen, aber wirklich aufschlussreich ist es nicht. Gott, das klingt, als hätte ich die Geschichte furchtbar gefunden, aber das stimmt nicht. Ja, sie war teilweise langatmig und ich hätte mehr Lulu und Willem zusammen erlebt, aber trotzdem ist es eine süße Geschichte, die zeigt, wie weit eine kleine Entscheidung dein Leben beeinflussen kann und es hat wirklich Spaß gemacht, Willem und Allyson kennenzulernen und ihre Geschichten zu entdecken. Wobei ich das Bonuskapitel, das man sich online ansehen kann, aufschlussreicher fand. Hier hat es mich zwar kurz irritiert, dass es keine Ich-Form mehr gab und wir in die Köpfe von Allyson und Willem sehen konnten, aber es war ja auch ein Bonus. Wenn auch ein sehr schöner.


Nur ein Tag von Gayle Forman

*INFOS*
Titel: Nur ein Tag (Band 1 von 2) 
Autor/in: Gayle Forman
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 423
Format: Taschenbuch
Preis: 14,99 EUR

Klappentext:
"Er sieht mich an und ich spüre, wie ein Flattern meinen Körper erfasst. Werde ich das wirklich tun? >Also, was sagst du? Möchtest du für einen Tag nach Paris fahren?< Das ist total verrückt. Ich kenne ihn nicht mal. Und ich könnte erwischt werden. Und wieviel kann man an einem Tag von Paris sehen? Es könnte in so vielerlei Hinsicht katastrophal schieflaufen. All das ist richtig. Ich weiß. Aber das ändert nichts daran, dass ich fahren möchte. Anstatt nein zu sagen, probiere ich diesmal etwas anderes aus. Ich sahe ja."

Meine Meinung:
Dies ist der erste Band eines Roman-Duos. Die Cover sehen - vor allem zusammen - einfach unfassbar toll aus und haben mich überhaupt erst auf diese Geschichte aufmerksam gemacht.
Allyson ist immer vernünftig gewesen, verstößt gegen keine Regeln und ist immer brav - bis sie Willem trifft. Ausnahmsweise bricht sie die Regeln und fährt für einen Tag mit einem Wildfremden nach Paris. Wir erleben die Geschichte, und diesen wichtigen Tag, aus Allysons Sicht, die von Willem nur "Lulu" genannt wird, den Grund dafür erfahrt ihr erst, wenn ihr das Buch lest. Allerdings endet die Geschichte nicht mit diesem Tag oder dem katastrophalen nächsten Morgen. Wir begleiten Allyson noch ein Jahr lang, wo sie versucht, mit ihrem Leben klarzukommen, doch irgendwie unzufrieden ist. Alles ist wieder wie früher, sie ist wieder eine brave Studentin, die sich nichts zuschulden kommen lässt. Wir bekommen von ihrem Gefühlschaos eine Menge mit und das meiste kann ich gut nachvollziehen, wobei ihre große Idee dann doch sehr krass ist. Und mutig. Und alles, was sie dann erlebt, wird sie wieder verändern, doch sie ist glücklich mit der Entscheidung und nimmt uns mit auf ihre Reise. 
Die Geschichte von "Lulu" und Willem ist süß und es macht Spaß, sie zu lesen. Zeitweise  war es etwas langatmig und meiner Ansicht nach hätte nicht alles so ausführlich werden müssen, dafür wurde dann der entscheidende Teil zum Schluss sehr, sehr schnell abgehandelt und im Endeffekt habe ich tausend Fragezeichen im Kopf. Ich hoffe, diese lösen sich im zweiten Teil.


Mittwoch, 17. Juni 2020

Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen von Ulla Scheler

*INFOS*
Titel: Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen
Autor/in: Ulla Scheler
Verlag: heyne
Seitenzahl: 364
Format: Taschenbuch
Preis: 14,99 EUR

Klappentext:
Wie es sich anfühle, ihn zu sehen? Als hätte ich einen Monat lang durch einen Strohhalm geatmet.

Ben ist seit Ewigkeiten Hannas bester Freund. Er ist anders. Wild, tollkühn, ein Graffiti-Künstler, ein Geschichtenerzähler. Und keiner versteht Hanna so wie er. Nach dem Abi packen die beiden Bens klappriges Auto voll und fahren zum Meer. An einen verwunschenen Strand, um den sich eine düstere Legende rankt. Sie erzählen sich Geschichten. Bauen Lagerfeuer. Kommen einander dort nahe wie nie zuvor. Und Hanna hofft, endlich hinter das Geheimnis zu kommen, das Ben oft so unberechenbar und verzweifelt werden lässt. Doch dann passiert etwas Schreckliches...

Meine Meinung:
Dieses Buch lässt mich nachdenken. Und je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr Puzzleteile legen sich an ihren Platz und ergeben langsam ein Bild. Wobei ich nicht denke, dass ich alle Teile finden werde, dafür kenne ich Ben auch nach dieser Geschichte zu schlecht. Als ich das Buch beendet hatte, hatte ich mehr Fragezeichen und Verwirrtheit im Kopf, als Antworten und Lösungen. Doch je mehr ich darüber nachgedacht habe, umso mehr wurde mir klar, was Ben alles bedacht, was er geplant hat und wie klug er eigentlich doch war. Und was für ein riesiges Vertrauen er in Hanna hatte, all das aufzudecken und zu verstehen. Diese Geschichte wird mich so schnell nicht loslassen.
Hanna ist ein beliebtes, braves Mädchen und mit Ben hat sie eine Verbindung, wie man sie nur selten erlebt. Durch ihn wird sie mutiger, selbstbewusster, traut sich selber mehr zu. Ben hingegen ist alles andere als brav. Auch er ist beliebt, vor allem bei den Frauen, doch vor allem ist er er selbst. Er lässt sich nicht verbiegen, verstellt sich nicht, macht einfach, was er will. Und er ist scheinbar unfassbar intelligent. Die Freundschaft der beiden ist etwas ganz besonderes, die durch die Ereignisse in diesem Sommer auf eine harte Probe gestellt werden. Das Ganze ist spannend, emotional und verwirrend, eben etwas ganz Besonderes. Eine ungewöhnliche Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft in einem ungewöhnlichen Sommer, die mich noch eine ganze Weile beschäftigen wird. Zwischendurch dachte ich nur "WTF?!?!?", und ich bewundere Hanna für ihre Hartnäckigkeit, ihren Glauben an ihn und die Art, wie sie alles auflösen konnte. Das Ende ist etwas irritierend, aber irgendwie auch schön, es passt zu diesen ungewöhnlichen Menschen.


Perfect (2) von Cecelia Ahern

*INFOS*
Titel: Perfect - Willst du die perfekte Welt? (Band 2 von 2) (1: Flawed - Wie perfekt willst du sein?)
Autor/in: Cecelia Ahern
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 478
Format: Taschenbuch
Preis: 10,99 EUR

Klappentext:
Willst du die perfekte Welt?
Oder die Freiheit?

Celestine wurde als "fehlerhaft" gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle Fehlerhaften. Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance? Für Celestine geht es um alles - um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.

Meine Meinung:
Der zweite Teil einer Dilogie, die alles sprengt, was ich erwartet habe. Die viele Überraschungen bereithält und uns ein System zeigt, das angeblich perfekt ist - dabei aber fehlerhafter ist als alles, was ich kenne. 
Die Geschichte um Celestine geht weiter. Nun, da sie gebrandmarkt ist, sieht niemand mehr das Mädchen in ihr, das sie gewesen ist. Sie wird ausgestoßen, ihre Lehrer wollen sie nicht mehr unterrichten, obwohl ihr vorher immer alle gesagt haben, wie perfekt sie doch ist. Dieses System ist so ziemlich das Heuchlerischste, das ich je gesehen habe. Doch Celestine lässt sich nicht unterkriegen - sie kämpft. Sie zeigt Mut und Stärke, die sie sich selbst wohl vorher niemals zugetraut hätte. 
Und auch ihre Familie entwickelt sich weiter, sie unterstützen nun sie, anstelle dieses Systems. Und aufgrund der medialen Aufmerksamkeit, die ihr zuteil wird, werden auch die Mächtigen des Landes auf die Aufmerksam. Politiker, denen das System stinkt und die etwas daran ändern wollen.
Beim ersten Teil musste ich teilweise weinen, weil es so emotional war, so viel auf einmal, dass sie ertragen musste. Und auch jetzt wird es für sie nicht einfacher, sie kämpft um ihre Beziehung zu Art, den ich immer noch nicht einschätzen kann. Ich verstehe nicht jede seiner Handlungen, obwohl er zum Schluss doch noch sympathisch wurde und einiges riskiert hat. Carrick ist nach wie vor ein rätselhafter junger Mann, der nicht viel Einblick in sein Innenleben zeigt, aber trotzdem deutlich macht, dass er toll ist. Wie genau er das anstellt und was genau passiert, kann ich hier natürlich nicht sagen, aber ich bin wirklich froh, diese Reihe gelesen zu haben. 
Ich spreche hier eine klare Empfehlung aus. Und vielleicht regt es ja auch den ein oder anderen zum Nachdenken an, so wie mich.


Reisefieber: Im Dschungel der Liebe von Sophie Rouzier

*INFOS*
Titel: Reisefieber: Im Dschungel der Liebe - Clara in Guatemala
Autor/in: Sophie Rouzier
Verlag: -
Seitenzahl: 243
Format: eBook Kindle
Rezensionsexemplar

Klappentext:
"Clara, Clara, Clara, was soll nur aus dir werden!" Ständig bekommt Clara diesen Satz zu hören, von ihrem Chef, ihren Eltern und sogar von ihren Freundinnen. Sie weiß einfach nicht, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Den einen Tag jobbt sie als Freelancerin für eine Frauenzeitschrift, den nächsten als Kellnerin in einer Kneipe. Wann wird sie ihr Leben in den Griff kriegen? Wann wird sie ihren Weg finden? Als ihre Tante Flor ihr mehr über ihre guatemaltekische Herkunft erzählt, hat sie nur noch einen Gedanken: Sie muss nach Guatemala und mehr über ihre Familie herausfinden! Schreckliche Ereignisse zwangen einst ihre Großeltern, aus dem Land zu fliehen.

Doch warum lehnt ihre Mutter alles ab, was mit ihrer Herkunft zutun hat? Warum brachte ihr nie jemand Spanisch bei? In Begleitung ihrer Kumpel Matthew und Clay begibt sie sich auf eine Spurensuche, die sie von der Hauptstadt Guatemala-City quer durch den Dschungel nach El Mirador aber auch in die faszinierende alte Kolonialstadt Antigua führen wird.

Zwischen Familiengeheimnissen, heißen Flirts, Sonnenbaden und Wanderungen, neuen Kulturen und Selbstfindung erlebt Clara zahlreiche Abenteuer, bleibt aber stets ihrer glamourösen Seite treu!

Meine Meinung:
Clara erzählt ihre Geschichte aus der Ich-Perspektive. Zu Beginn stellt sie sich erst einmal vor, sodass wir einen ersten Eindruck von ihr und ihrem chaotischen (Job-)Leben bekommen. Sie spricht die Leser direkt an und bezieht sie in ihre Erzählungen mit ein.
Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, mit kurzen, unkomplizierten Sätzen. 
Die Geschichte an sich ist sehr interessant: die Reise, der Grund, aus dem sie diese Reise überhaupt erst antritt und auch das, was sie auf ihrer Reise alles rausfindet. Einige Geschehnisse sind sehr extrem, vor allem bezüglich der Ausgrabungsstätte. Allerdings werde ich da jetzt nicht näher drauf eingehen, weil ich sonst zu viel inhaltliches vorwegnehmen würde.
Gegen Ende gibt es mehrere Sichtweise - nicht mehr nur Clara erzählt ihre Geschichte, sondern auch Clay, Alejandro und ihre Mutter kommen zu Wort und erzählen von ihren Erlebnissen während Claras Reise und auch von der jeweiligen Vergangenheit. Vor allem für ihre Mutter ist das Ganze alles andere als einfach, aber auch das werde ich jetzt nicht näher erläutern.
Clara ist an sich ein liebes Mädchen, allerdings ist sie ziemlich oberflächlich, etwas naiv, leichtgläubig und dazu auch noch irgendwie käuflich.
Alejandro ist ein interessanter Charakter, der die Welt besser machen möchte. Allerdings ist auch er etwas oberflächlich und arrogant und scheut keine Risiken, um sein Ziel zu erreichen. 
Clay ist ein lieber Junge, der mir irgendwie ein bisschen leid tut, er wollte immer nur das Beste und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ihm am übelsten mitgespielt wird.
Das Ende gefällt mir persönlich nicht so gut, es scheint als hätte Clara sich doch nicht so weiterentwickelt, wie es zwischenzeitlich den Anschein hatte. Ich muss zwar zugeben, dass es tatsächlich zu ihr passt und zu dem Eindruck, den ich anfangs von ihr hatte, aber ich hatte auch gehofft, dass sie sich weiterentwickelt hat und bessere Entscheidungen trifft.
Grundsätzlich ist es eine witzige und schöne Geschichte.


Dienstag, 16. Juni 2020

Light up the Sky von Emma Scott

*INFOS*
Titel: Light up the Sky (Band 2 von 2) (1: Bring down the Stars)
Autor/in: Emma Scott
Verlag: Lyx
Seitenzahl: 376
Format: Taschenbuch
Preis: 12,90 EUR

Klappentext:
Ich werde nie wieder zulassen, dass ein Mann mein Herz bricht

Nie wieder lieben, ohne mir sicher zu sein, dass diese Liebe mit ganzer Seele erwidert wird

Nach allem, was mit Connor und Weston geschehen ist, war ich fest entschlossen, mich daran zu halten und mein Herz zu schützen. Doch dann kehrte er zurück, und mein Schwur wurde sein Versprechen. Er hielt mein Herz ehrfürchtig in seinen Händen, er liebte mich so aufrichtig und wahrhaftig, dass ich wusste, ich würde in hundert Leben nie wieder so etwas fühlen. Es war real - bis zu dem Moment, als all die Lügen ans Licht kamen...

Meine Meinung:
Der Klappentext unterscheidet sich schon sehr von dem aus dem ersten Band, was mir sofort aufgefallen ist. Das erste Kapitel ist aus Connors Sicht, der Rest wieder wechselnd aus der von Autumn und Weston. 
Dieser Teil ist deutlich emotionaler als der erste Band und gefällt mir auch sonst besser. Allerdings kann ich einiges nicht nachvollziehen, vor allem Connors Handlungen scheinen mir total sinnlos und unbedacht. Weston hingegen hat mein tiefstes Mitgefühl, er wollte immer nur helfen und zahlt den größten Preis für die Geschehnisse. 
Die Charaktere entwickeln sich hier im zweiten Teil weiter, was im ersten Teil nicht so war. Es passiert mehr, ist emotionaler und auch spannender. 


Erebos von Ursula Poznanski

*INFOS*
Titel: Erebos (Band 1 von 2)
Autor/in: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 486
Format: Taschenbuch
Preis: 9,95 EUR

Klappentext:
Erebos ist ein Spiel.
Es beobachtet dich,
es spricht mit dir,
es belohnt dich,
es prüft dich,
es droht dir.

Erebos hat ein Ziel:
Es will töten.

Meine Meinung:
Erst einmal hatte ich Schwierigkeiten, in die Geschichte rein zu finden, es hat sich zeitweise sehr gezogen. Auch die Thematik ist nicht unbedingt mein Gebiet, mit Computerspielen habe ich sehr wenig zutun und kenne mich damit auch nicht wirklich aus. 
Richtig spannend wurde es für mich erst ab circa der Hälfte, als sich nach und nach alles aufgeklärt hat und raus kam, was für einen wahnsinnigen Einfluss das Spiel hat und auch welches Ziel es verfolgt. Was dieses Computerprogramm alles leisten kann, hat mich sehr erstaunt, aber auch etwas verunsichert, da ich mir vorstellen kann, dass das schon bald realistisch sein könnte. Die Wissenschaft kommt immer weiter und ich weiß nicht, wie weit sie mit der Entwicklung einer solchen KI sind... 
Es gibt auch einen zweiten Teil, aber den werde ich nicht lesen.


Bring down the Stars von Emma Scott

*INFOS*
Titel: Bring down the Stars (Band 1 von 2)
Autor/in: Emma Scott
Verlag: Lyx
Seitenzahl: 384
Format: Taschenbuch
Preis: 12,90 EUR

Klappentext:
"Sie sagt, sie liebt meine Seele. Doch meine Seele... bist in Wirklichkeit du!"

College-Studentin Autumn ahnt nicht, dass die wunderschönen Gedichte, die ihr der attraktive Connor schickt, von dessen Freund Weston stammen. Und obwohl Autumn sich stark zu Connor hingezogen fühlt, spürt sie auch zu Wes eine unerklärliche, tiefe Verbindung. Während ihre verwirrenden Gefühle Autumn zunehmend in Seelnnot bringen, verstricken die beiden Freunde sich immer weiter in ihrer gut gemeinten Täuschung. Und als Connor nach einem Streit mit seiner Familie eine folgenschwere Entscheidung trifft, steht plötzlich viel mehr als nur ihre Freundschaft auf dem Spiel...

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, flüssig und einfach. Die Geschichte wird wechselnd aus der Sicht von Autumn und Weston aus der Ich-Perspektive erzählt, wodurch wir die beiden gut kennenlernen und auch ihr Innenleben. Autumn ist ein sympathisches, liebes Mädchen, das ihre letzte Trennung noch verarbeiten muss und sich daher auf keine neue Beziehung einlassen möchte. Connor ist immer gut gelaunt und bei allen beliebt, hat jedoch Schwierigkeiten mit seiner Familie. Weston hingegen ist eher zurückgezogen und still und lässt niemanden gern an sich heran, seit sein Vater ihn verlassen hat.
Die gesamte Geschichte ist sehr emotional, aber was das angeht nicht vergleichbar mit der "All-In"-Reihe der selben Autorin. 
Sobald Connor nach dem Familienstreit diese Entscheidung getroffen hat, wurde die Geschichte für mich schwächer. Ich kann es nicht nachvollziehen und diese Wandlung der Geschehnisse gefällt mir nicht wirklich. Was ich jedoch besonders schlimm finde, ist das Ende. Ich habe mit Beziehungsdrama gerechnet, weil deren Täuschung auffliegt oder etwas dergleichen, aber nein, das Ende hier ist deutlich dramatischer. Eigentlich hätte ich auf den zweiten Teil verzichten können, aber nach dem Ende war das unmöglich, ich musste ihn mir sofort bestellen.


Freitag, 12. Juni 2020

Truly von Ava Reed

*INFOS*
Titel: Truly (Band 1 von 3)
Autor/in: Ava Reed
Verlag: Lyx
Seitenzahl: 379
Format: Taschenbuch
Preis: 12,90 EUR

Klappentext:
Wenn meine Welt stillsteht, dreht sich deine dann weiter?

Kein Job, keine Wohnung, kein Geld - so kommt Andie nach Seattle. Hier will sie sich ihren Traum erfüllen und endlich zusammen mit ihrer besten Freundin an der Harbor Hill University studieren. Während Andie darum kämpft, das Chaos in ihrem Leben in den Griff zu bekommen, trifft sie auf Cooper, der sie mit seiner schweigsamen Art gleichermaßen anzieht wie verwirrt. Und obwohl Andie genug Sorgen hat, lässt er sie einfach nicht los. Sie will wissen, wer Cooper wirklich ist. Aber sie merkt schnell, dass manche Geheimnisse tiefere Wunden hinterlassen als andere...

Meine Meinung:
Erst mal zum Cover: es ist wunderschön *-* ich liebe diese Farben und das gesamte Design.
Der Schreibstil ist genauso berührend, wie wir es von Ava Reed kennen und lieben. Das Buch ist emotional, aber nicht so extrem wie die anderen Bücher, die ich bisher von ihr gelesen habe. Allerdings ist es diesmal ja auch ein New Adult Roman, und der ist ihr wirklich spektakulär gut gelungen.
Andie und Cooper haben beiden ihre Probleme und versuchen, auf ihre Art damit umzugehen und niemandem eine Belastung zu sein. 
In Andie finde ich viel von mir selbst wieder, sie ist schüchtern und ihre Freunde und Familie stehen für sie immer an erster Stelle.
Cooper habe ich zwischenzeitlich einen Spitznamen verpasst - Grumpy Coop. Ich denke, der erklärt sich von allein. Ich mag ihn super gerne und auch in ihm finde ich mich teilweise wieder.
Diese Geschichte macht deutlich, dass nicht alles im Leben unseren Plänen und Wünschen entspricht, was allerdings nicht zwangsläufig etwas schlechtes ist, da wir uns so besser kennenlernen, uns weiterentwickeln und auch neue Leute treffen, denen wir sonst nie begegnet wäre und die wir vielleicht sogar nie mehr missen wollen.
Ich freue mich schon riesig auf den zweiten Teil, Madly, in welchem wir June und Mason besser kennenlernen und auf ihre Geschichte bin ich auch schon super gespannt.


Das Reich der sieben Höfe (1) von Sarah J. Maas

*INFOS*
Titel: Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen (Band 1 von 4)
Autor/in: Sarah J. Maas
Verlag: dtv
Seitenzahl: 375
Format: Taschenbuch
Preis: 10,95 EUR

Klappentext:
Ein legendäres Reich. Ein Fluch. Und eine Liebe, die über Leben und Tod entscheidet.

Als die junge Jägerin Feyre im Wald einen Wolf tötet, erscheint eine Furcht einflößende Kreatur und verlangt Wiedergutmachung. Feyre wird in das Reich der Fae verschleppt und entdeckt, dass ihr Entführer ein Prinz der Fae ist. Bald merkt Feyre, dass sich ihre Gefühle Tamlin gegenüber verändern. Aus kaltem Hass wird Leidenschaft, und keine Warnung, die sie je über die trügerisch schönen Fae gehört hat, kann das ändern. Doch ein grausamer Schatten liegt über dem Reich. Feyre muss einen Weg finden, um ihn aufzuhalten. Oder ihre Welt ist für immer verloren...

Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin lässt sich gut lesen, die Geschichte wird aus der Sicht von Feyre erzählt. Am Anfang sehen wir eine Karte, sodass wir immer nachsehen können, wo wir gerade sind und wo alles andere liegt. Ich persönlich mag solche Karten immer sehr gerne, sie gestalten das Eintauchen in die Geschichte einfacher und bildlicher und irgendwie auch realistischer. Die Idee, dass die Welt zwischen den Menschen und den Fae aufgeteilt ist, finde ich richtig schön gestaltet und umgesetzt und auch die Abneigung beider "Arten" einander gegenüber wird gut erklärt und realistisch dargestellt. Die Geschichte ist spannend und bietet Atempausen. Es gibt Romantik, aber nicht so kitschig. Alles im Allem eine gelungene Geschichte mit Abwechslung und Überraschungen. Natürlich kann man einiges vorhersehen, aber wie eben schon genannt, hält die Autorin auch einige Überraschungen für uns bereit. Dieser Ausgleich und die Abwechslung haben mir sehr gut gefallen. Auch die Wandlung von Feyres Gefühlen Tamlin gegenüber ist realistisch gestaltet, sie geschieht nach und nach, ohne dass es wirklich bewusst thematisiert wird. Das Ende bietet einige Überraschungen, auf die wir vorher überhaupt nicht vorbereitet werden.
Rhysand kann ich noch nicht wirklich einschätzen, einerseits hat man das Gefühl, er ist einer von den Bösen und wir dürfen ihm nicht trauen, andererseits stiehlt er sich einfach einen Platz in unseren Herzen und wir müssen ihn mögen... ich bin sehr gespannt, was da noch kommt. Generell bin ich sehr auf die Fortsetzungen gespannt und freue mich schon darauf zu lesen, wenn sie endlich als Taschenbuch erscheinen. Auf den zweiten Teil muss ich allerdings noch bis November warten.


Donnerstag, 11. Juni 2020

The secret book club (1) von Lyssa Kay Adams

*INFOS*
Titel: The secret book club - Ein fast perfekter Liebesroman (Band 1 von 3)
Autor/in: Lyssa Kay Adams
Verlag: Kyss
Seitenzahl: 395
Format: Taschenbuch
Preis: 12.99 EUR

Klappentext:
Die erste Regel des Book Club lautet: Ihr verliert kein Wort über den Bookclub!

Die Ehe von Profisportler Gavin Scott steckt in einer Krise. Genau genommen ist sie sogar vorbei, wenn es nach seiner Frau Thea geht. Und das darf nicht sein. Thea ist die Liebe seines Lebens! Und er versteht, verdammt noch mal, nicht, was überhaupt passiert ist. Eigentlich müsste SIE sich bei IHM entschuldigen! Gavin ist ratlos und verzweifelt - bis einer seiner Freunde ihn mit zu einem Treffen nimmt. Einem Treffen des Secret Book Club. Hier lesen und diskutieren Männer heimlich Liebesromane, um ihre Frauen besser zu verstehen. Gavin hält das für Schwachsinn. Wie sollen Liebesschnulzen ihm helfen, seine Ehe zu retten? Doch die Lektüre überrascht ihn. Und Thea steht eine noch viel größere Überraschung bevor!

Meine Meinung:
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Thea und Gavin erzählt, was hier absolut sinnvoll ist, da wir so erfahren, was sie jeweils denken. Außerdem gibt es immer wieder Abschnitte eines Liebesromans, das im 19. Jahrhundert spielt, an dem Gavin sich orientiert, um seine Ehe zu retten. 
Die Idee dieser Geschichte finde ich absolut genial  und auch die Umsetzung gefällt mir richtig gut! Es ist witzig, romantisch und total schön! Generell ist die ganze Geschichte um Thea und Gavin total schön. Thea ist super authentisch und lässt sich nicht unterkriegen. Gavin merkt zu spät, dass ihre Ehe nicht mehr so gut läuft, beziehungsweise er gesteht es sich erst ein, als es schon fast zu spät ist.
Ich finde vor allem auch die Vorstellung total witzig, dass da super erfolgreiche und berühmte Männer zusammen sitzen, Liebesromane lesen und darüber diskutieren, inwieweit sie damit ihre Beziehung retten oder verbessern können.. diese Männer sind Profisportler oder erfolgreiche Geschäftsmänner, denen ich persönlich so etwas niemals zugetraut hätte.
Ich freue mich jedenfalls schon wahnsinnig auf den zweiten Teil, der im August erscheint.


Wildflower Summer (1) von Kelly Moran

*INFOS*
Titel: Wildflower Summer - In deinen Armen (Band 1 von 2)
Autor/in: Kelly Moran
Verlag: Kyss
Seitenzahl: 351
Format: Taschenbuch
Preis: 12.99 EUR

Klappentext:
Mehr als ein Versprechen

Ein Himmel, der unendlich scheint, Berge, deren schneebedeckte Spitzen in der Sonne glitzern, Wildblumen, die sich im Wind wiegen. Dieser Anblick erwartet Nate Roldan, als er die Wildflower Ranch erreicht. Im selben Moment wird ihm klar, dass er nicht hierhergehört. Mit seinem Motorrad und seinen Tattoos sticht er an diesem schönen, friedlichen Ort heraus wie ein hässlicher Ölfleck. Nur scheint das Olivia Cattenach nicht zu stören. Ihretwegen ist Nate hier. Er hat ihrem sterbenden Bruder geschworen, auf sie aufzupassen. Und diese Aufgabe wird er erfüllen, egal was es ihn kostet. Er hätte nur nicht gedacht, dass der Preis sein Herz ist...

Meine Meinung:
In den Büchern von Kelly Moran fühle ich mich einfach immer wieder wohl - das Setting, die Atmosphäre... es passt einfach alles. 
Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Olivia und Nate erzählt, wodurch wir beide gut kennenlernen und ihre Handlungen gut nachvollziehen können. Die Geschichte der beiden ist wunderschön, sie ist emotional, bringt aber auch zum Lachen.
Olivia ist immer stark und kümmert sich um alle anderen, ihre eigenen Bedürfnisse stellt sie immer hinten an.
Nate hatte es in seinem Leben nie leicht, er musste immer stark sein und für sich selber sorgen, hat aber dennoch ein riesengroßes Herz.
Allerdings trägt Nate ein Geheimnis mit sich herum, von dem er denkt, dass es alles zerstören wird. Olivias Umgang mit diesem Geheimnis ist fantastisch. Es ist realistisch, ohne viel Drama und passt einfach zu ihr.
Jetzt warte ich gespannt auf den zweiten Teil, um auch Nakos und Amy besser kennenzulernen, die wir hier auch schon als Nebencharaktere treffen und die ich auch schon liebgewinnen konnte.


Flawed (1) von Cecelia Ahern

*INFOS*
Titel: Flawed - Wie perfekt willst du sein? (Band 1von 2)
Autor/in: Cecelia Ahern
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 461
Format: Taschenbuch
Preis: 10.99 EUR

Klappentext:
Willst du das perfekte Leben ? Oder du selbst sein?

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen tollen Freund. Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden - verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen - um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

Meine Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte ist mir nicht leicht gefallen, ich hatte Schwierigkeiten, das System der Gesellschaft zu verstehen und Celestine war mir anfangs auch nicht wirklich sympathisch. Das hat sich allerdings ziemlich schnell geändert und der Rest der Geschichte war wirklich spannend und sehr emotional. Celestine wurde mir auch noch richtig sympathisch, als sie angefangen hat, selbst zu denken und nicht mehr nur getan hat, was die anderen wollten. Ihren Freund Art kann ich nicht wirklich einschätzen, da bin ich gespannt, was im zweiten Teil noch kommt. Carrick hingegen ist von Anfang an super sympathisch, obwohl wir so gut wie nichts über ihn erfahren. Die Gesellschaft, in der Celestine lebt, macht mich ein wenig sprachlos. Was die Meschen da abziehen ist einfach nur krank und dass alle anderen einfach mitziehen lässt mich ein bisschen an der Menschheit zweifeln. Ja, die Menschen machen Fehler und ja, manchmal ziemlich schwerwiegende, aber genau das macht uns doch zu Menschen! Woher sollen wir wissen, was funktioniert und was nicht, wenn wir gar keine Fehler mehr machen dürfen ? Ich selber mache auch Fehler. Ohne diese Fehler wäre ich nicht der Mensch, der ich jetzt bin. Und das fände ich sehr schade. 
Die Geschichte ist richtig gut gemacht und ich habe mir direkt den zweiten Band bestellt, damit ich ganz schnell erfahre, wie es weitergeht!


Freitag, 29. Mai 2020

Talon (1) von Julie Kagawa

*INFOS*
Titel: Talon - Drachenzeit (Band 1 von 5)
Autor/in: Julie Kagawa
Verlag: heyne
Seitenzahl: 556
Format: Hardcover
Preis: 16.99 EUR

Klappentext:
"In diesem Irrgarten verbergen sich ein Dutzend Sankt-Georgs-Ritter", sagte meine Ausbilderin. "Alle auf der Jagd nach dir. Alle mit einem Ziel: dich zu töten."

Unter der heißen kalifornischen Sonne verbringt die 16-jährige Ember den Sommer ihres Lebens: surfen, flirten, Sonnenuntergänge am Lagerfeuer. Was keiner sieht: die hübsche Ember ist kein normales Mädchen, sie ist ein Drache in Menschengestalt. Ember vertraut darauf, dass niemand ihr Geheimnis entdeckt. Bis Garret auftaucht. Ember fühlt sich sofort zu ihm hingezogen - und weiß instinktiv, dass er ihr gefährlich werden kann. Doch noch ahnt sie nicht, wie gefährlich...

Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und leicht zu lesen und so kam ich gut in die Geschichte rein. Die Idee der Geschichte hat mir von Anfang an gefallen: Ich liebe Drachen! Und ich mag es total gerne, wenn Fantasy-Elemente "neben" der normalen Welt heimlich existieren. Die Charaktere sind alle super gut ausgearbeitet, wir lernen vor allem Ember und Garret gut kennen, da die meisten Kapitel aus ihrer Sicht und dann aus der Ich-Perspektive erzählen. Vereinzelt gibt es auch Kapitel aus der Sicht von Riley und Dante, ebenfalls aus der Ich-Perspektive. 
Die Geschichte ist spannend und interessant gestaltet mit den beiden verfeindeten Orden und der dritten Gruppe, die von beiden gejagt wird. 
Vor allem am Ende wird es super spannend und ich freue mich schon auf die Fortsetzungen!


Sonnengelber Frühling von Carina Bartsch (Band 3)

*INFOS*
Titel: Sonnengelber Frühling (Band 3 von 3)
Autor/in: Carina Bartsch
Verlag: rororo
Seitenzahl: 442
Format: Taschenbuch
Preis: 10,00 EUR

Klappentext:
Wenn dir etwas nichts bedeutet, dann hast du nichts zu verlieren. Aber wenn dir irgendetwas die verdammte Welt bedeutet, dann hast du alles zu verlieren. Sogar dich selbst.

Als er mich sah, zog er einen Mundwinkel nach oben und lehnte sich seitlich gegen den Türrahmen. Er war lässig gekleidet und sah aus, wie man eben aussah, wenn man keinen Besuch mehr erwartet hatte, ein bisschen unordentlich und zerzaust. "Du musst die scharfe Pizzabotin sein, die ich bestellt habe", sagte er. Gespielt bedauernd zuckte ich mit den Schultern. "Die hatte leider keine Zeit. Stattdessen haben sie mich geschickt." "Zu dumm", sagte er. Für eine Weile versank ich in den Tiefen seiner türkisgrünen Augen und fragte mich, ob ich mich an dieser außergewöhnlichen Farbe jemals sattsehen würde...

Meine Meinung:
Der dritte Band vom Emely und Elyas *-*
Das Buch ist wieder aus der Sicht von Emely geschrieben, wie wir es von den ersten beiden Teilen kennen. Außerdem knüpft die Geschichte direkt an das Ende des zweiten Teils an, es macht also Sinn, die ersten beiden Teile vorher noch mal zu lesen, falls es schon eine Weile her ist. Genau das empfiehlt auch die Autorin in einem Brief, der vorne im Buch abgedruckt ist. Der Schreibstil ist ebenfalls wie bisher locker und leicht und Emelys Humor bleibt genial sarkastisch. Es macht einfach immer wieder Spaß, ihren Sprüchen zu lauschen,  bzw sie zu lesen. Elyas bleibt ebenfalls toll. Wir wissen ja bereits, dass er super witzig und total romantisch sein kann, und das bleibt ebenfalls erhalten. Wobei wir seine romantische Seite besser kennenlernen, wodurch ich mich noch ein bisschen mehr in ihn verliebt habe... Ich musste oft lachen, auch wenn ich versucht habe, es zu unterdrücken. 
Dieses Buch ist ein toller Abschluss für die Geschichte von Emely und Elyas. Die Probleme, die wir zuvor schon kennengelernt haben, werden weiter thematisiert und nach und nach behoben bzw gemeinsam bewältigt. Emely baut in einem realistischen Tempo ihr Vertrauen auf und weitet es aus und wir erfahren auch, wie es mit Jessica weitergeht.
Außerdem erfahren wir endlich, was Elyas Emely zu Weihnachten schenken wollte! Ich werde es jetzt logischerweise nicht verraten, aber es kam doch etwas unerwartet.. irgendwie.. 
FAZIT: LEST DIE GANZE REIHE!!!




Ich fürchte mich nicht (1) von Tahereh Mafi

*INFOS*
Titel: Ich fürchte mich nicht (Band 1 von 3)
Autor/in: Tahereh Mafi
Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 316
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 EUR

Klappentext:
Ich bin verflucht.
Ich habe eine Gabe.

Ich bin tödlich.
Ich bin das Leben.

Niemand darf mich berühren.
Berühr mich.

Ihr Leben lang war Juliette allein, eine Ausgestoßene - ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, ihre Kräfte sind unmenschlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Juliette weigert sich, beschließt zu kämpfen. Gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch - und ihre größte Furcht...

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist grundsätzlich sehr einfach gehalten, allerdings hat es mich zeitweise sehr irritiert, dass einige Sätze und Wörter komplett ohne Satzzeichen mehrfach wiederholt haben. Außerdem sind immer wieder Sätze durchgestrichen, wie im Klappentext, sowohl bei ihren Gedanken als auch bei dem, was sie sagt. Das finde ich total cool, es sind für mich Sätze, die sie gerne sagen oder denken würde, es sich aber verbietet und so lernen wir Juliette noch mal ein wenig anders kennen. Die Welt, in der Juliette lebt, macht mich sehr neugierig. Es sind durchaus Themen, die uns hier auch beschäftigen, mit dem Klima und der Umwelt, leider erfahren wir sehr wenig darüber, wie es dazu gekommen ist, aber vielleicht kommt das ja noch in den Fortsetzungen. Juliette hat Angst vor ihren Fähigkeiten, was ich gut nachvollziehen kann. Was ich allerdings überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist die Kaltherzigkeit ihrer Eltern. Sie haben sie nie unterstürzt, bestärkt oder gar geliebt. Der einzige, der je nett zu ihr war und sich etwas aus ihr gemacht hat, war Adam...
Warner ist eine sehr spannende Persönlichkeit, er ist super krank im Kopf und ich freue mich darauf, ihn vielleicht noch besser kennenzulernen, weil mich das irgendwie total fasziniert..
Im Groben und Ganzen kann ich also sagen, dass das ein sehr spannender Einstieg war mit sehr spannenden Geschichten und ich mich schon darauf freue, mehr über die Geschichte und die Charaktere zu erfahren.


Freitag, 22. Mai 2020

Vernunft und Gefühl von Jane Austen

*INFOS*
Titel: Vernunft und Gefühl
Autor/in: Jane Austen
Verlag: penguin
Seitenzahl: 390
Format: Taschenbuch
Preis: 10,00 EUR
Rezensionsexemplar

Klappentext:
Zwei ungleiche Schwestern auf der Suche nach der Liebe

Die eine ist voller Lebenslust und Temperament, die andere beherrscht und vernünftig. Marianne Dashwood ist das genaue Gegenteil ihrer älteren Schwester Elinor, und so stürzt sie sich nach dem Tod ihres Vaters kopflos in eine Romanze mit dem begehrten Frauenschwarm John Willoughby - und wird bitter enttäuscht. Doch als auch Elinor entdeckt, dass sie vom Mann ihres Herzens hintergangen wurde, müssen die ungleichen Schwestern lernen, dass sie den Weg der Liebe nur mit Unterstützung der jeweils anderen finden können...

Meine Meinung:
Da dies ein Buch von Jane Austen ist, ist klar, dass der Schreibstil nicht sehr modern ist. Es gibt einige Begriffe, die ich nicht kenne, die aber glücklicherweise erklärt werden. Als Leserin erfahre ich viel über die damalige Zeit und die Gesellschaft. 
Elinor Dashwood ist vernünftig, klug und besonnen. Sie hält sich immer an alle Regeln der Höflichkeit und ist stets zuvorkommen und freundlich. Marianne Dashwood ist vor allem leidenschaftlich und hält nicht viel davon, ihre Gefühle zu verbergen und sich an die Regeln der Höflichkeit zu halten, wenn diese ihr untersagen, alle an ihren Gefühlen teilhaben zu lassen. Trotz ihrer sehr großen Unterschiede haben beide Pech in der Liebe. Vor allem zur damaligen Zeit war das schlimm für junge Frauen, da sie jung heiraten mussten, und am besten auch jemanden, der möglichst viel Geld und Einfluss hat, da Frauen zu der Zeit nicht arbeiten gegangen sind - außer als Dienstmädchen. Dies ist allerdings für Frauen der "oberen Schicht" undenkbar gewesen, daher waren sie auf einen Mann angewiesen. 
Männer konnten sich damals mehr erlauben als Frauen, doch auch für sie war der gute Ruf existenziell, da ihnen sonst einiges verwehrt wurde, was wichtig war - zum Beispiel Gesellschaften mit anderen vermögenden, einflussreichen Familien. 
Die Geschichte von Elinor und Marianne ist wunderschön und sehr gefühlvoll. Zwar musste ich das Buch einmal abbrechen, da ich mich nicht auf den Schreibstil konzentrieren konnte, aber jetzt habe ich es gelesen und ich finde es wunderschön! Ich habe für das Buch länger gebraucht, als für andere Bücher, aber bei dieser Geschichte lohnt es sich, geduldig zu sein. 
Jane Austen war eine wundervolle Autorin, schon "Stolz und Vorurteil" konnte mich begeistern. Und wenn ich die Ruhe dafür habe, lese ich gerne mehr von ihr oder anderen Autoren dieser Zeit. 
Das Ende gefällt mir richtig gut, es ist nicht exakt das, was beide anfangs wollten oder erwartet haben, aber dennoch werden sie glücklich. Dies sagt eine Menge aus, nicht nur über die damalige Zeit, sondern auch für unsere Gesellschaft heute. Es muss nicht immer alles sofort gelingen und genau so, wie wir es uns vorstellen. Meistens funktioniert es auch gar nicht so. Aber dennoch haben wir die Möglichkeit, unser Glück zu finden, wenn wir nicht aufgeben und bereit sind, auf etwas zu verzichten.


Die Buchspringer von Mechthild Gläser

*INFOS*
Titel: Die Buchspringer
Autor/in: Mechthild Gläser
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 378
Format: Taschenbuch
Preis: 9,95 EUR

Klappentext:
Auf Schir Khans Rücken durch das Dschungelbuch jagen, mit Goethes Werther die Hexen aus Macbeth bekämpfen und mit Elizabeth Bennet für den gut aussehenden Mr. Darcy schwärmen...

Nie hätte Amy gedacht, dass sie den Figuren aus ihren Lieblingsbüchern so nah sein könnte! Doch sie ist eine Buchspringerin, und damit ist es ihr möglich, wirklich und wahrhaftig in jede Geschichte einzutauchen, die sie schon immer einmal selbst erleben wollte. Amy testet ihre neue Fähigkeit ausgiebig - bis in der Buchwelt plötzlich gar nichts mehr so ist, wie es sein sollte.

Meine Meinung:
Die Autorin hat einen schönen, flüssigen Schreibstil, der es leicht macht, in der Geschichte zu versinken. Es wird aus Amys Sicht in der Ich-Perspektive erzählt und am Ende von jedem Kapitel gibt es einen Abschnitt aus einem Märchen, das niemand kennt. Was das für ein Märchen ist, wird im Laufe der Geschichte erklärt. Die Idee dieser Geschichte fasziniert wahrscheinlich jeden Bücherwurm - wer würde nicht gerne in seine Lieblingsbücher reinspringen können?? Die Umsetzung gefällt mir ebenfalls sehr gut, Amy kann außerhalb der Handlung mit den Charakteren sprechen, diese wissen, dass sie sich in einem Buch befinden und können dieses sogar verlassen und eine andere Geschichte besuchen... außerdem können Amy und die Charaktere die Seiten umblättern und so in der Geschichte vor- oder zurück gehen. Das alles gefällt mir wahnsinnig gut. Allerdings kann ich jetzt nicht so sehr auf die Geschichte -und auf Will- eingehen, da ich ja nichts vorwegnehmen möchte. 
Es gibt kein klassisches Happy End im herkömmlichen Sinne, aber eine schöne Alternative. Wobei mich hier interessieren würde, wie es für Amy schlussendlich wird, wenn sie nicht mehr in die Bücher springen kann... es werden Vermutungen aufgestellt, aber es ist nichts sicher, was mich schon ziemlich beschäftigt hat.. 


Wir fliegen, wenn wir fallen von Ava Reed

*INFOS*
Titel: Wir fliegen, wenn wir fallen
Autor/in: Ava Reed
Verlag: oetinger
Seitenzahl: 293
Format: Taschenbuch
Preis: 10,00 EUR

Klappentext:
Eine Nacht unter den Sternen schlafen
Einen Spaziergang im Regenwald machen
Die Nordlichter beobachten

So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die der alte Phil nach seinem Tod hinterlässt. Sie ist Yara und Noel gewidmet, zusammen mit seinem letzten Willen: Gemeinsam sollen sie seine unerfüllten Wünsche wahr werden lassen. Die beiden, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Ihre Reise führt sie nach Irland, über Nordschweden und bis in den Regenwald. Die magischen Erlebnisse wühlen ihr Innerstes auf, und beide stehen irgendwann vor der Frage: Können wir die Schatten unserer Vergangenheit vielleicht nur gemeinsam besiegen?

Meine Meinung:
Der Schreibstil von Ava Reed lässt sich einfach lesen und ist schön locker, leicht. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Yara und Noel geschrieben, bei beiden aus der Ich-Perspektive. Die Grundstimmung, vor allem an Anfang, empfand ich als eher düster, deprimierend. Yara gibt sich die Schuld an dem Autounfall, bei dem sie ihre Eltern verloren hat und kapselt sich von allen ab, lässt niemanden an sich heran. Noel hat Schwierigkeiten damit, zu vertrauen und sich auf andere zu verlassen und lässt ebenfalls niemanden mehr an sich heran, seitdem seine Mutter ihn verlassen hat. Auf den ersten Blick scheinen die beiden viel zu verschieden zu sein, doch sie ergänzen sich und helfen einander, das Leben wieder zu leben.
Generell ist diese Geschichte einfach wunderschön! 
Sie ist irgendwie verträumt, aber doch so unglaublich real. 
Yara und Noel erleben Dinge, von denen andere nur träumen können und nehmen davon viel mehr mit, als es so manche anderen tun würden.
Von mir aus hätte das Buch ruhig länger sein können, ich hätte Yara und Noel gerne länger begleitet und vielleicht noch mehr über die Orte erfahren, die teilweise sehr kurz gekommen sind und sich nur auf die Punkte der Liste beschränkt haben. 


Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch (Band 2)

*INFOS*
Titel: Türkisgrüner Winter (Band 2 von 3)
Autor/in: Carina Bartsch
Verlag: rororo
Seitenzahl: 463
Format: Taschenbuch
Preis: 9.99 EUR

Klappentext:
Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren.

Gutaussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?

Meine Meinung:
Die Geschichte knüpft direkt an das Ende von Teil 1 an, ich war sofort wieder in der Geschichte drin und habe mich mit Emely gewundert und meine Theorien aufgestellt, was geschehen sein könnte. Der Schreibstil ist wie auch im ersten Band angenehm zu lesen und schön locker, sodass ich durch die Seiten geflogen bin. Emelys Humor ist immer noch genauso sarkastisch und genial wie im ersten Teil, auch wenn die manchmal schon extrem gemein sein kann, aber es hat einfach super Spaß gemacht. Sie ist grundsätzlich ein toller Charakter, wenn auch etwas pessimistisch, vor allem sich selbst gegenüber, wie wir auch im ersten Teil bereits erfahren haben. Ihre Unsicherheit kann ich gut verstehen und auch gut nachvollziehen, allerdings versteift sie sich manchmal etwas zu sehr darauf und schadet damit vor allem sich selber.
Elyas fand ich im ersten Teil schon toll, das ändert sich hier kaum. 
(Achtung SPOILER) Ich habe ja bereits vermutet, wer hinter den E-Mails gesteckt, daher war die Enthüllung für mich nicht ganz so überraschend, allerdings geschah dies auf die wohl denkbar schlechteste Weise. Elyas tat mir schon leid, allerdings ist er auch irgendwie selber Schuld. (Spoiler Ende)
Die Geschichte der beiden macht mir als Leserin super viel Spaß und ich freue mich schon darauf, zu erfahren, ob die beiden es diesmal endlich schaffen und ihr langersehntes und wohlverdientes Glück zusammen finden und auch halten können und ob Emely es schafft, Elyas vollkommen zu vertrauen und ihre Zweifel zu beseitigen.


Dienstag, 12. Mai 2020

Gefährten der Hoffnung von Jörg Krämer

*INFOS*
Titel: Gefährten der Hoffnung - Eriks Suche
Autor/in: Jörg Krämer
Verlag: net-Verlag
Seitenzahl: 232
Format: Taschenbuch
Preis: 15,95 EUR
Rezensionsexemplar

Klappentext:
In einer zerstörten Welt, bewohnt von Mutanten und erwachten Wesen, findet Erik seine große Liebe: Irinskat. 
Alles scheint perfekt. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Irinskat und ihre Tochter Nanuk werden von Plünderern entführt. 
Kann Eriks vierbeiniger Gefährte Odin, ein riesiger Bärenhund, helfen, Irinskat zu retten?
Und welche Rolle spielt Giada, die italienische Kriegerin, der sie unterwegs begegnen?
Während der Suche tritt immer häufiger Eriks Geheimnis zutage. Wird das seine Familie retten oder seine Gefährten in den Untergang reißen?

Zach, der Waldkauz, ist Nanuks Freund. Er unterstützt die Gefährten als Kundschafter und erzählt ihre Geschichte aus seine ganz eigene Art und Weise.

Meine Meinung:
Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive des Waldkauzes erzählt, eine Besonderheit, die ich so noch nicht kannte und die mich sehr neugierig gemacht hat. 
Die Kapitel erzählen abwechselnd die Gegenwart, in der Erik und seine Gefährten die Plünderer jagen, und die Vergangenheit, wie die Seuche ausbrach, Erik und Odin zueinander fanden und wie er Irinskat kennengelernt hat. Anfangs war ich etwas irritiert über den Zeitenwechsel, aber durch die Gleichmäßigkeit konnte ich mich da schnell dran gewöhnen und fand es tatsächlich spannend, beide Geschichten parallel zu lesen. 
Der Autor benutzt sehr kurze und einfache Sätze und eine große Schrift, wodurch es wie ein Kinder- oder Jugendbuch wirkt, allerdings sind die Handlungen teilweise ziemlich brutal beschrieben. Dadurch wird schnell klar, dass es eher kein Kinderbuch ist. 
Zwischendurch dachte ich, dass der Autor die Namen seiner Protagonisten vergessen hat, Irinskat wird ein mal Lena genannt und Eriks Freund Özdem wird in einem Kapitel plötzlich Mehmet genannt, was sich dann durch das ganze Kapitel zieht. Im nächsten Kapitel heißt er dann wieder Özdem. Das hat mich sehr verwirrt, bis ich gemerkt habe, wen er jetzt meint. 
Das Buch spielt hauptsächlich in Deutschland, es werden viele bekannte Orte genannt, sodass ich mich gut orientieren konnte. Das Cover und der Schreibstil erinnern ein wenig an ein Jugendbuch, der Inhalt spricht da jedoch teilweise gegen, da er manchmal sehr brutal ist.
Die Geschichte mit der Seuche ist interessant, vor allem im Hinblick auf die derzeitige Situation mit der Corona-Pandemie, und auch die Reise ist sehr spannend. Allerdings kommen die Emotionen und die Spannung durch die kurzen, einfachen Sätze kaum bei mir als Leserin an, es erinnert mehr an eine Erzählung einer neutralen Person, die nicht involviert ist. Das kann natürlich daran liegen, dass die Eule die Geschichte erzählt. Durch die Perspektive der Eule lernen wir die Geschichte aus einem anderen Blickwinkel kennen, allerdings geht auch einiges verloren, was die Menschen sich erzählen oder tun, während die Eule unterwegs ist oder nicht zuhört. Dennoch ist es sehr interessant, diese Perspektive kennenzulernen und Zach erlebt auch seine eigenen Abenteuer, von denen wir sonst nicht erfahren würden. 
Das Ende lässt es ziemlich offen, ob die Geschichte wirklich zu Ende ist, oder ob es noch weiter geht, da Giada in eine Situation gerät, aus der sie nicht mehr raus kommt. Erik sagt, er möchte ihr helfen, daher halte ich es für möglich, dass es einen zweiten Teil gibt.


Montag, 11. Mai 2020

Die Rabenkönigin von Michelle N. Weber

*INFOS*
Titel: Die Rabenkönigin
Autor/in: Michelle N. Weber
Verlag: Drachenmond
Seitenzahl: 369
Format: Taschenbuch
Preis: 14,90 EUR

Klappentext:
Eine Königin, in deren Brust kein Herz schlägt.
Ein Prinz, gefangen hinter den Spiegeln.
Das Spiel des Feenkönigs, das keine Sieger kennt.

Ein mächtiger Fluch lastet auf der königlichen Familie, so munkelt man in Sorieska. Seit Generationen hat niemand ein Mitglied des uralten Geschlechts zu Gesicht bekommen. Und wer das Schloss auf dem Hügel erblickt, auf dessen Türmen Schwärme von Raben sitzen wie eine unheilvolle Wolke, möchte nur allzu gern glauben, dass es der Wahrheit entspricht. Ein Jahr ist vergangen, seitdem Majas liebster Freund Elejas durch die Tore des Schlosses getreten und nicht wieder nach Hause zurückgekehrt ist. Und ebenso lange wispert das Blut der Feen in ihren Adern, dass ihm etwas geschehen sein muss. 

Gegen den Willen ihres Vaters macht sie sich auf, Elejas' Schicksal zu ergründen. Begleitet von einem sprechenden Raben entschlüsselt Maja nach und nach die Geheimnisse des alten Gemäuers und seiner sonderbaren Bewohner. Doch zugleich geraten sie immer tiefer in den Sog der Gefahr, die hinter den Spiegeln lauert.

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist sehr gewöhnungsbedürftig und anstrengend zu lesen. Ich habe davon nicht viel am Stück geschafft und musste immer wieder unterbrechen und das Buch zur Seite legen. 
Die Geschichte ist interessant, es gibt viele Überraschungen und Rätsel. Die Spannung war jedoch aufgrund des Schreibstils schwierig zu fühlen.
Maja ist ein sympathisches, mutiges und kluges Mädchen mit einem großen Herzen und einem noch größeren Mundwerk.
Corvyn ist stark und mutig. Er kämpft für sein Volk, obwohl er seit einem Jahrhundert in Gefangenschaft und verflucht hinter den Spiegeln festsitzt. Er hat die Hoffnung nie vollständig aufgegeben und nach einem Weg gesucht, zu entkommen und den Feenkönig zu stoppen. 
Trotz der interessanten und auch eigentlich sehr spannenden Geschichte bin ich froh, dass es sich um einen Einzelband handelt, da mir der Schreibstil doch ziemlich zugesetzt hat. 


Everything I didn't say von Kim Nina Ocker

*INFOS*
Titel: Everything I didn't say  (Band 1)
Autor/in: Kim Nina Ocker
Verlag: Lyx
Seitenzahl: 517
Format: Taschenbuch
Preis: 12,90 EUR

Klappentext:
Meine Geschichte hat viele Happy Ends - viele Momente, in denen ich gerne auf Stopp gedrückt und den Augenblick für immer im Herzen eingeschlossen hätte. Und dann ging es weiter...

Als Jamie und Carter sich zum ersten Mal gegenüberstehen, sprühen augenblicklich die Funken. Dabei wissen beide, dass sie unbedingt die Finger voneinander lassen müssen: Jamie hat gerade erst ihren Job als Dramaturgieassistentin angetreten, und Carter ist als Star der Show vertraglich dazu verpflichtet, sich nicht mit einer Frau an seiner Seite in der Öffentlichkeit zu zeigen. Doch mit jedem Tag, den sie miteinander verbringen, knistert es heftiger zwischen ihnen, bis sie der Anziehungskraft nachgeben - nicht ahnend, dass das ihre Leben gehörig durcheinanderbringen wird...

Meine Meinung:
Zu diesem Buch meine Meinung zu formulieren, fällt mir zugegebenermaßen ziemlich schwer. 
Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich flüssig lesen und ich kam auch gut in die Geschichte rein. Der Anfang hat mir sehr gut gefallen, wie sich Jamie und Carter kennenlernen und sich näher kommen habe ich gerne mitverfolgt. Wir lernen Jamie, die als Praktikantin an einem Filmset anfängt, und Carter, einen aufsteigenden Schaupieler, kennen. Allerdings haben mich die Zeitsprünge ziemlich irritiert, wobei sie auch mein Interesse geweckt haben und ich wollte wissen, wie es dazu kam. Es wurde schnell merkwürdig und plötzlich war es 4 Jahre später und die ganze Story wurde ziemlich wirr und überspitzt. Irgendwie ging plötzlich alles viel zu schnell. 
Die Fortsetzung werde ich wahrscheinlich eher nicht lesen, dafür bin ich zu verwirrt und auch etwas enttäuscht von dem ersten Teil. Jamie und Carter sind beide sympathisch, aber die Story konnte mich nicht abholen.


Redwood Dreams (2) von Kelly Moran

*INFOS*
Titel: Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Knistern  (Band 2 von 2)
Autor/in: Kelly Moran
Verlag: Kyss
Seitenzahl: 320
Format: Taschenbuch
Preis: 12,99 EUR

Klappentext:
Stadt, Land, Liebe

Parker Maloney ist der Sheriff der kleinen Stadt Redwood. Und er gehört zu den wenigen Singles des Ortes, die nicht Reißaus nehmen, wenn das sogenannte Drachentrio im Anmarsch ist - drei ältere Damen, die schamlos kuppeln. Er hätte nämlich gar nichts dagegen, verkuppelt zu werden - zumindest mit Maddie Freemont wieder in Redwood auftaucht, seine Erzfeindin aus Highschool-Zeiten. Sie ist die Einzige, die ihn mit nur ein paar Worten aus der Fassung bringen kann. Er würde sie am liebsten erwürgen. Oder küssen. Egal, solange sie nur die Klappe hält...

Meine Meinung:
Ein letztes Mal Redwood! Jetzt heißt es wohl, Abschied nehmen...
Dieses Mal lernen wir die Schattenseite der sonst so idyllischen Kleinstadt kennen. Maddie wird für ein Verbrechen bestraft, das sie nicht begangen hat - sondern ihr Vater und ihr Ex-Verlobter. Dennoch hält die Stadt sie für schuldig und straft sie mit Abneigung, Ignoranz und Hass. Parker hat sie nie für schuldig gehalten, wusste aber nicht, dass sie in Redwood lebt. Er tut alles, um ihr zu helfen und der Stadt die Augen zu öffnen. Je mehr er über ihre Situation erfährt und herausfindet, desto mehr möchte er ihr helfen, auch wenn sie das nicht möchte. 
Insgesamt ist es ein super schöner Abschluss dieser Reihe(n) und ich bin dankbar, dass ich daran teilhaben und in die Welt von Redwood eintauchen durfte! Viel mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen.