Diesen Blog durchsuchen

Dienstag, 20. April 2021

Highland Hope - Ein Bed & Breakfast für Kirkby von Charlotte McGregor

 *INFOS*

Titel: Highland Hope - Ein Bed & Breakfast für Kirkby
Autor/in: Charlotte McGregor
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 264
Format: Taschenbuch
Preis: 10,99 EUR
Rezensionsexemplar

Klappentext:
In diesem charmanten Bed & Breakfast findet Colleen mehr als nur ein Zimmer...

Colleen Murray hat nichts zu verlieren, als sie Boston hinter sich lässt, um auf Wunsch ihres verstorbenen Vaters ein paar Monate in seiner schottischen Heimat Kirkby zu verbringen. Die Schönheit der Highlands und den eigenwilligen Charme der Dorfbewohner nimmt sie anfangs kaum wahr. Doch dann trifft sie Alex Fraser, den Besitzer des romantischen Bed & Breakfast. Der alleinerziehende Vater ist nicht nur genau ihr Typ, sondern teilt auch ihre Leidenschaft fürs Reiten. Wird Colleen die Reise zu ihren Wurzeln dabei helfen, endlich ihren Platz im Leben zu finden? Das Glück scheint jedenfalls zum Greifen nahe. Bis Alex' Vergangenheit ihn einzuholen und alles zu zerstören droht... 

Meine Meinung:
Erst mal zum Cover: es wirkt einfach wahnsinnig romantisch und gemütlich, hat mich sofort neugierig gemacht und mir eine romantische, gemütliche Lovestory mit wunderschöner Kulisse versprochen 🤭 
Der Schreibstil wirkt etwas distanziert, es wird in der 3. Person Singular erzählt und wirkt eher distanziert.. ich wieder hole mich... aber es lässt sich leicht und flüssig lesen. 
Das Setting ist atemberaubend. Schottland ist sowieso schon eines meiner absoluten Traum-Reiseziele und gerade die Highlands fasziniert mich ungemein. Da bekomme ich direkt Fernweh und möchte nach Schottland!
Kommen wir zu den Charakteren: 
Colleen ist ein von Herzen guter Mensch, der mir von Anfang an sehr sympathisch war. Eine empathische junge Frau, dessen Entscheidungen ich eigentlich immer gut nachvollziehen konnte. 
Alex ist grundsätzlich auch ein guter Mensch, lässt sich allerdings sehr von seinen Emotionen leiten, vor allem, von den negativen. Allerdings hat er gleichzeitig auch Angst vor seinen Gefühlen und starke Verlustängste, durch die er manchmal ein wenig übertreibt und alles etwas überdramatisiert, was ich nicht ganz so cool fand. 
Zur Geschichte: Colleen musste einiges mitmachen, es ging ihr ziemlich schlecht, als sie in Schottland ankam. Sie wirkte auf mich absolut authentisch und möchte den letzten Wunsch ihres Vaters erfüllen, was ich toll fand. Alex hat eine komplizierte Vergangenheit, die allerdings Aidan hervorgebracht hat, und Aidan ist toll. Allerdings macht ihm diese Vergangenheit auch nach 10 Jahren noch zu schaffen, er hat es nicht wirklich verarbeitet. 
Die Lovestory finde ich an sich gut gelungen, nur finde ich es sehr schade, dass die Gefühle durch den distanzierten Schreibstil nicht so rüberkamen. 
Ansonsten war es eine schöne, gemütliche, romantische Geschichte, die mir viel Spaß gemacht hat 😊 
ich würde hier 3,5 - 4 Sterne vergeben 😊💜



Sonntag, 28. März 2021

Lange still hier...

 Hi ihr Lieben,


ich weiß, es ist wirklich schon unfassbar lange still hier... 

Kurzrezensionen findet ihr aktuell auf Instagram unter @cassiaswelt, nur hier habe ich es schon länger nicht mehr geschafft, etwas hochzuladen. Das tut mir wirklich sehr leid, aber es war in den letzten Monaten echt unfassbar stressig, es gab unendlich viel zutun und ich fürchte, das wird auch noch eine kleine Weile so weitergehen. Ich komme auch kaum noch zum Lesen, daher ist es auch auf Instagram etwas ruhiger geworden. Wenn alles nach Plan läuft, ist zumindest die Wohnung bald endlich fertig, sodass ich zumindest ein bisschen mehr Zeit für alles finde... Ich bin nämlich kürzlich umgezogen, dazu kam noch beruflich einiges an Stress und auch privat war einiges zutun... zudem noch meine gesundheitlichen Schwierigkeiten und schon hat man ein riesengroßes Chaos und weiß nicht mehr, wo einem eigentlich der Kopf steht... 

Hoffentlich könnt ihr es mir verzeihen und habt noch ein wenig Geduld mit mir und Verständnis dafür, dass ich nicht alle Bücher nachträglich hier rezensieren werde, die ich auf Instagram vorgestellt habe. Dafür fehlt mir leider die Zeit und dafür sind es auch einfach zu viele Bücher. Denen könnte ich dann einfach nicht mehr richtig gerecht werden und das fände ich niemandem gegenüber fair. 

Drückt mir die Daumen, dass ich meinem Blog bald wieder mehr Leben einhauchen kann.


Alles alles Liebe für euch und hoffentlich bis bald


Eure Cassia

Donnerstag, 13. August 2020

Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben? von Sophia Money-Coutts

  *INFOS*

Titel: Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben?
Autor/in: Sophia Money-Coutts
Verlag: penguin
Seitenzahl: 538
Format: Taschenbuch
Preis: 10,00 EUR
Rezensionsexemplar

Klappentext:
Er ist adlig und ein Herzensbrecher.
Sie kennt seine Masche. Niemals wird sie auf ihn hereinfallen!

Polly geht es prima, danke der Nachfrage! Klar, sie ist 30 und immer noch Single - aber ihre Mum und ihr bester Freund sind immer für sie da. Und im letzten Jahr hatte sie immerhin ZWEIMAL Sex (beide Male mit einem schwedischen Banker namens Fred). Also ernsthaft, Polly geht es gut! Auch wenn sie immer noch für das Klatschmagazin "Posh!" arbeitet und über die Lieblingshunderassen des britischen Adels schreibt. Da erhält sie den Auftrag, den attraktiven Jasper, Marquess von Milton, auf seinem Landsitz zu interviewen. Natürlich kennt Polly die Gerüchte über den notorischen Herzensbrecher. Auf gar keinen Fall wird sie seinem berühmt-berüchtigten Charme verfallen. Doch dann geht in Pollys Leben mit einem Mal alles drunter und drüber...

Meine Meinung:
Ich wusste nicht genau, was mich erwartet, als ich das Buch begonnen habe. Ich habe ehrlich gesagt mit ganz viel Kitsch und Klischee und Vorhersehbarkeit gerechnet.. aber ich wurde überrascht. Bei dem Klappentext dachte ich schon, dass das Ganze bestimmt super witzig und humorvoll geschrieben ist, weswegen ich dem Buch auch gerne eine Chance geben wollte. Und ich hatte Recht, das Lesen hat echt Spaß gemacht. Polly ist total witzig und sehr sympathisch, wenn auch oft sehr unsicher. Jasper hat mich ein paar Mal dazu gebracht, die Augen zu verdrehen, er war zwar super charmant, aber irgendwie nicht so wirklich mein Typ. Zwischenzeitlich dachte ich, jetzt würden wirklich alle Klischees erfüllt werden und das Ende steht in der Mitte des Buches bereits fest, doch ich wurde (positiv) überrascht. Das Ende kam für mich sehr unerwartet, aber eben auf eine sehr gute Art und Weise. Ich konnte die meisten von Pollys Entscheidungen und Handlungen gut nachvollziehen und einen guten Draht zu ihr aufbauen und auch ihre Mutter war total süß. 
Das Buch eignet sich super als leichte Sommerlektüre und zum Abschalten. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und freue mich darüber, wie sehr ich doch überrascht wurde. Und auch das Ende finde ich super, auch wenn es dann doch vielleicht etwas schnell ging und ich gerne ein paar mehr Infos bekommen hätte.

Danke an das Bloggerportal, das mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!


Freitag, 7. August 2020

Kindern geben, was sie brauchen von Gunda Frey

 *INFOS*

Titel: Kindern geben, was sie brauchen - wie sich Kinder frei und selbstbewusst entwickeln
Autor/in: Gunda Frey
Verlag: Kösel
Seitenzahl: 212
Format: Hardcover
Preis: 20,00 EUR
Rezensionsexemplar

Klappentext:
Mehr Leichtigkeit im Umgang mit Kindern

Eltern wünschen sich für ihre Kinder den bestmöglichen Start ins Leben. Wie sie ihr Kind dabei am besten unterstützen können, erklärt die erfolgreiche Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Gunda Frey. Sie gibt Eltern Hintergrundwissen über die Bedürfnisse von Kindern an die Hand, und befähigt sie damit, wieder mit Kinderaugen auf die Welt zu schauen sowie sich selbst besser zu verstehen. 
Wie jeder Respekt vor der Individualität und den Gefühlen eines Kindes entwickeln kann, zeigt sie mit vielen Alltagsbeispielen und durch Übungen zur Selbstreflexion. So können Eltern eingefahrene Wege verlassen und ihren Kindern eine störungsfreie Entwicklung ermöglichen.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist quasi ein Erziehungsratgeber, jedoch nicht nur für Eltern geeignet, sondern für jeden, der mit Kindern zutun hat. Ich selber zum Beispiel habe noch keine eigenen Kinder, arbeite jedoch als Erzieherin und fand das Buch auch für mich super passend und hilfreich. Gunda Frey sagt von Anfang an, dass dies kein Buch ist, in dem es für jede Situation die perfekte Anleitung gibt, wie man damit umgehen muss oder soll. 
Sie wirkt in ihrem Schreibstil super sympathisch und erzählt auch von ihren eigenen Erfahrungen als Mutter und als Psychotherapeutin, aber auch von Beobachtungen, die sie gemacht hat. Bei diesen Erzählungen preist sie sich jedoch nicht dauerhaft selbst, sondern sie erzählt auch, welche "Fehler" sie gemacht hat. Sie macht so deutlich, dass nicht jede Handlung und Reaktion auf eine bestimmte Situation, auch für jedes Kind geeignet ist. Kinder sind Individuen, die wir kennenlernen müssen und so müssen wir auch die Erziehung an diese Kinder anpassen. Gunda Frey spricht den Leser direkt an und fordert zum Nachdenken über die eigenen Handlungen, Gedanken und die eigene Biographie auf. Zudem geht sie auch verschiedene Theorien und Ansätze verschiedener Pädagogen, Wissenschaftler etc. ein und erklärt diese leicht verständlich auch für jeden, der sich damit bisher nicht auseinandergesetzt hat. Die Themen, die sie anspricht, sind aktuell und beschäftigen mich auch schon länger, und sie spricht die auf eine Art an, die wieder zum Nachdenken animiert und klar verständlich ist. Begriffe, die sie nicht sofort erklärt, sind mit einer Fußnote versehen und werden zum Schluss nochmal erklärt.
Zudem gibt es 3 "Specials", also Zusatzkapitel, die ich noch mal besonders spannend fand und die je einen - ich nenne es jetzt mal umstrittenen - Themenbereich nochmal aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten
FAZIT: Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und mich sehr zum Nachdenken angeregt. Es ist super aktuell und nicht nur für Eltern geeignet, sondern für jeden, der mit Kindern zutun hat, egal, ob es privat die eigenen Kinder sind oder ob du beruflich mit fremden Kindern zutun hast.

Von mir hier eine klare Empfehlung und ein großes Dankeschön an das Bloggerportal,  welches mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!!


New Dreams von Lilly Lucas

*INFOS*
Titel: New Dreams (Band 3 von 4) 
Autor/in: Lilly Lucas
Verlag: Knaur
Seitenzahl: 331
Format: Taschenbuch
Preis: 12,99 EUR

Klappentext:
Zwei, die nach den Sternen greifen

Nach einem heftigen Streit mit ihrer Mutter flüchtet Elara zu ihrer Großmutter nach Green Valley - und wird mitten in der Nacht in den Rocky Mountains von einem Schneesturm überrascht. Zum Glück ist Noah zur Stelle, der sie das letzte Stück mitnimmt. 
In der idyllischen Kleinstadt will Elara sich über ihre Zukunft klar werden. Bei einem Aushilfsjob begegnet sie Noah wieder, der eigentlich davon träumt, als Astronaut zu den Sternen zu reisen. Zwischen den beiden beginnt etwas, das mehr als nur Freundschaft sein könnte - bis Elara erfährt, dass Noahs Ex-Freundin nach einem schweren Unfall im Koma liegt. Hat ihre Liebe gegen seine Schuldgefühle eine Chance?

Meine Meinung:
Green Valley ist nach wie vor eine traumhafte Kleinstadt, in die ich mich jederzeit gerne zurücklese und -träume. Elara und Noah kennen wir aus den ersten beiden Teilen noch nicht, dennoch begegnen wir vielen bekannten Gesichtern und Namen und erfahren so, wie es den Protagonisten aus den ersten beiden Teilen geht und was dort noch geschieht. 
Die Geschichte von Noah und Elara ist einfach wunderschön, wahnsinnig emotional und unfassbar romantisch. Und ja, ich musste es mit den zusätzlichen Wörtern ausschmücken, sonst wäre es nicht genug zur Geltung gekommen. Sowohl Noah und Elara als auch ganz Green Valley konnten mich verzaubern und komplett in ihren Bann ziehen. Annies Schicksal ist hart und so etwas wünsche ich wirklich niemandem, aber ich freue mich schon sehr auf den vierten Band dieser Reihe, in dem es um sie und ihre Geschichte nach dem Unfall geht. Viel mehr kann ich eigentlich auch nicht sagen, ich kann euch allen die Bücher bloß wärmstens empfehlen und hoffe, dass sie euch ebenso verzaubern können, wie sie es bei mir geschafft haben.