Diesen Blog durchsuchen

Freitag, 7. August 2020

Kindern geben, was sie brauchen von Gunda Frey

 *INFOS*

Titel: Kindern geben, was sie brauchen - wie sich Kinder frei und selbstbewusst entwickeln
Autor/in: Gunda Frey
Verlag: Kösel
Seitenzahl: 212
Format: Hardcover
Preis: 20,00 EUR
Rezensionsexemplar

Klappentext:
Mehr Leichtigkeit im Umgang mit Kindern

Eltern wünschen sich für ihre Kinder den bestmöglichen Start ins Leben. Wie sie ihr Kind dabei am besten unterstützen können, erklärt die erfolgreiche Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Gunda Frey. Sie gibt Eltern Hintergrundwissen über die Bedürfnisse von Kindern an die Hand, und befähigt sie damit, wieder mit Kinderaugen auf die Welt zu schauen sowie sich selbst besser zu verstehen. 
Wie jeder Respekt vor der Individualität und den Gefühlen eines Kindes entwickeln kann, zeigt sie mit vielen Alltagsbeispielen und durch Übungen zur Selbstreflexion. So können Eltern eingefahrene Wege verlassen und ihren Kindern eine störungsfreie Entwicklung ermöglichen.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist quasi ein Erziehungsratgeber, jedoch nicht nur für Eltern geeignet, sondern für jeden, der mit Kindern zutun hat. Ich selber zum Beispiel habe noch keine eigenen Kinder, arbeite jedoch als Erzieherin und fand das Buch auch für mich super passend und hilfreich. Gunda Frey sagt von Anfang an, dass dies kein Buch ist, in dem es für jede Situation die perfekte Anleitung gibt, wie man damit umgehen muss oder soll. 
Sie wirkt in ihrem Schreibstil super sympathisch und erzählt auch von ihren eigenen Erfahrungen als Mutter und als Psychotherapeutin, aber auch von Beobachtungen, die sie gemacht hat. Bei diesen Erzählungen preist sie sich jedoch nicht dauerhaft selbst, sondern sie erzählt auch, welche "Fehler" sie gemacht hat. Sie macht so deutlich, dass nicht jede Handlung und Reaktion auf eine bestimmte Situation, auch für jedes Kind geeignet ist. Kinder sind Individuen, die wir kennenlernen müssen und so müssen wir auch die Erziehung an diese Kinder anpassen. Gunda Frey spricht den Leser direkt an und fordert zum Nachdenken über die eigenen Handlungen, Gedanken und die eigene Biographie auf. Zudem geht sie auch verschiedene Theorien und Ansätze verschiedener Pädagogen, Wissenschaftler etc. ein und erklärt diese leicht verständlich auch für jeden, der sich damit bisher nicht auseinandergesetzt hat. Die Themen, die sie anspricht, sind aktuell und beschäftigen mich auch schon länger, und sie spricht die auf eine Art an, die wieder zum Nachdenken animiert und klar verständlich ist. Begriffe, die sie nicht sofort erklärt, sind mit einer Fußnote versehen und werden zum Schluss nochmal erklärt.
Zudem gibt es 3 "Specials", also Zusatzkapitel, die ich noch mal besonders spannend fand und die je einen - ich nenne es jetzt mal umstrittenen - Themenbereich nochmal aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten
FAZIT: Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und mich sehr zum Nachdenken angeregt. Es ist super aktuell und nicht nur für Eltern geeignet, sondern für jeden, der mit Kindern zutun hat, egal, ob es privat die eigenen Kinder sind oder ob du beruflich mit fremden Kindern zutun hast.

Von mir hier eine klare Empfehlung und ein großes Dankeschön an das Bloggerportal,  welches mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen