Diesen Blog durchsuchen

Freitag, 22. Mai 2020

Wir fliegen, wenn wir fallen von Ava Reed

*INFOS*
Titel: Wir fliegen, wenn wir fallen
Autor/in: Ava Reed
Verlag: oetinger
Seitenzahl: 293
Format: Taschenbuch
Preis: 10,00 EUR

Klappentext:
Eine Nacht unter den Sternen schlafen
Einen Spaziergang im Regenwald machen
Die Nordlichter beobachten

So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die der alte Phil nach seinem Tod hinterlässt. Sie ist Yara und Noel gewidmet, zusammen mit seinem letzten Willen: Gemeinsam sollen sie seine unerfüllten Wünsche wahr werden lassen. Die beiden, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Ihre Reise führt sie nach Irland, über Nordschweden und bis in den Regenwald. Die magischen Erlebnisse wühlen ihr Innerstes auf, und beide stehen irgendwann vor der Frage: Können wir die Schatten unserer Vergangenheit vielleicht nur gemeinsam besiegen?

Meine Meinung:
Der Schreibstil von Ava Reed lässt sich einfach lesen und ist schön locker, leicht. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Yara und Noel geschrieben, bei beiden aus der Ich-Perspektive. Die Grundstimmung, vor allem an Anfang, empfand ich als eher düster, deprimierend. Yara gibt sich die Schuld an dem Autounfall, bei dem sie ihre Eltern verloren hat und kapselt sich von allen ab, lässt niemanden an sich heran. Noel hat Schwierigkeiten damit, zu vertrauen und sich auf andere zu verlassen und lässt ebenfalls niemanden mehr an sich heran, seitdem seine Mutter ihn verlassen hat. Auf den ersten Blick scheinen die beiden viel zu verschieden zu sein, doch sie ergänzen sich und helfen einander, das Leben wieder zu leben.
Generell ist diese Geschichte einfach wunderschön! 
Sie ist irgendwie verträumt, aber doch so unglaublich real. 
Yara und Noel erleben Dinge, von denen andere nur träumen können und nehmen davon viel mehr mit, als es so manche anderen tun würden.
Von mir aus hätte das Buch ruhig länger sein können, ich hätte Yara und Noel gerne länger begleitet und vielleicht noch mehr über die Orte erfahren, die teilweise sehr kurz gekommen sind und sich nur auf die Punkte der Liste beschränkt haben. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen