Diesen Blog durchsuchen

Freitag, 8. Mai 2020

Someone Else (Band 2) von Laura Kneidl

*INFOS*
Titel: Someone Else  (Band 2)
Autor/in: Laura Kneidl
Verlag: Lyx
Seitenzahl: 413
Format: Taschenbuch
Preis: 12,90 EUR

Klappentext:
Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?

Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes Hobby - die Fantasyliteratur. Und obwohl Cassie das Gefühl hat, dass niemand auf der Welt sie besser kennt als Auri, scheinen die beiden manchmal Welten zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen kleinen, aber engen Freundeskreis. Doch je mehr Zeit vergeht, desto größer ist ihre Angst, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt...

Meine Meinung:
Erst mal muss ich sagen, dass ich mit Cassie unglaublich gut mitfühlen kann. Ich bin selber unsicher im Umgang mit Fremden und fühle mich in Menschenmengen unwohl. Dadurch fiel es mir noch leichter, mich in sie hineinzuversetzen. Außerdem liebe ich auch Fantasyliteratur, obwohl ich die "Klassiker", wie "Herr der Ringe" nicht gelesen habe und es ehrlich gesagt auch nicht vor habe... Das Thema Cosplay kannte ich in Büchern bisher gar nicht, es gefällt mir richtig gut. Ich selber habe ebenfalls mal gecosplayed, allerdings habe ich mir nicht so viel Mühe gegeben, wie die beiden es tun. Ich habe mir meine Kostüme tatsächlich einfach gekauft und so zusammengestellt. Ebenfalls Thema ist Rassismus, da Auri dunkelhäutig ist. Ich finde es gut, dass das Thema nicht allzu sehr vertieft wurde, da es für mich heißt, dass es heutzutage glücklicherweise kein großes Einige Begegnungen machen zwar deutlich, dass es Menschen gibt, die von Toleranz sehr weit entfernt sind, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass Themen wie Rassismus und Intoleranz irgendwann der Vergangenheit angehören.
(Achtung Spoiler, notfalls Absatz überspringen) Ein großes Highlight während des Lesens waren für mich die Instagram-Bilder, die Auri gepostet hat und die wunderschön abgebildet wurden.
Auri tut mir irgendwie ein bisschen leid und ich kann gut nachvollziehen, warum er nicht unbedingt möchte, dass alle Welt von seinem Hobby erfährt. Er muss ja als Football-Spieler auch einem gewissen Image ensprechen, um ernst genommen zu werden.
Fazit: Ich finde die Geschichte sehr gut gelungen mit einigen wunderschönen Momenten!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen