Diesen Blog durchsuchen

Montag, 11. Mai 2020

Redwood Love (3) von Kelly Moran

*INFOS*
Titel: Redwood Love - es beginnt mit einer Nacht  (Band 3 von 3)
Autor/in: Kelly Moran
Verlag: Kyss
Seitenzahl: 362
Format: Taschenbuch
Preis: 12,99 EUR

Klappentext:
Wie Hund und Katz

Tierarzt Drake O'Grady ist in Redwood aufgewachsen. Dieser kleine Ort an der Küste von Oregon ist sein Zuhause, hier hat er die schönsten, aber auch die schlimmsten Erfahrungen seines Lebens gemacht. Zoe Hornsby stand ihm dabei immer zur Seite. Sie ist eine gute Freundin, auch wenn sie ihn mit ihrer Sturheit öfter zur Weißglut bringt, als er zählen kann. Sie raubt ihm einfach den Verstand. Sodass er etwas vollkommen Verrücktes tut. Wie Zoe zu küssen...

Meine Meinung:
Endlich wieder Redwood! Nachdem ich es so lange verpasst habe, endlich den dritten Band der Redwood-Love-Trilogie zu lesen, habe ich es nun geschafft! Es war wie nach Hause zu kommen, die idyllische Kleinstadt mit der atemberaubenden Umgebung hat einen festen Platz in meinem Herzen eingenommen. 
Drake ist der älteste der O'Grady-Brüder und war bereits einmal verheiratet. Er hat seine große Liebe bereits in der Highschool gefunden und war mit ihr glücklich. Jedoch hielt dieses Glück nicht sehr lange, da sie krank wurde und starb. Das haben wir bereits in den ersten beiden Teilen erfahren, ebenso dass er vier Jahre lang trauert und niemanden an sich herangelassen hat. Bereits im ersten Teil ist es Avery gelungen, ihn ein wenig aus der Reserve zu locken, sodass er sich nicht mehr nur in seinem Haus versteckt. Zoe war die beste Freundin von Drakes verstorbener Ehefrau und hilft ihm, wo sie kann. Außerdem kümmert sie sich um ihre Mutter, ohne dabei zu zeigen, wie sehr es ihr zusetzt. Sie wirkt nach außen unverwüstlich. Die beiden waren schon immer gute Freunde und sie hat ihm geholfen, noch mehr unter Leute zu gehen und wieder richtig zu leben. Die Beziehung der beiden zu verfolgen, war total schön und ich habe mich richtig für die beiden gefreut. Gemeinsam haben sie den Tod von Heather verarbeitet und Drake konnte sich nach und nach auf seine Gefühle einlassen und eine neue Liebe zulassen, ohne ein schlechtes Gewissen Heather gegenüber haben zu müssen.
Insgesamt ist es ein sehr gelungener Abschluss der Trilogie, auch wenn mir das Ende etwas überstürzt vorkam. Nun ja, wer sich sicher ist, ist sich wohl sicher. Ich freue mich für die beiden und freue mich schon auf "Redwood Dreams", eine weitere Reihe in der wunderschönen Kleinstadt, bei denen es nicht um die Tierärzte gehen wird,  sondern wir noch andere Teile der Stadt kennenlernen können.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen