Diesen Blog durchsuchen

Freitag, 22. Mai 2020

Die Buchspringer von Mechthild Gläser

*INFOS*
Titel: Die Buchspringer
Autor/in: Mechthild Gläser
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 378
Format: Taschenbuch
Preis: 9,95 EUR

Klappentext:
Auf Schir Khans Rücken durch das Dschungelbuch jagen, mit Goethes Werther die Hexen aus Macbeth bekämpfen und mit Elizabeth Bennet für den gut aussehenden Mr. Darcy schwärmen...

Nie hätte Amy gedacht, dass sie den Figuren aus ihren Lieblingsbüchern so nah sein könnte! Doch sie ist eine Buchspringerin, und damit ist es ihr möglich, wirklich und wahrhaftig in jede Geschichte einzutauchen, die sie schon immer einmal selbst erleben wollte. Amy testet ihre neue Fähigkeit ausgiebig - bis in der Buchwelt plötzlich gar nichts mehr so ist, wie es sein sollte.

Meine Meinung:
Die Autorin hat einen schönen, flüssigen Schreibstil, der es leicht macht, in der Geschichte zu versinken. Es wird aus Amys Sicht in der Ich-Perspektive erzählt und am Ende von jedem Kapitel gibt es einen Abschnitt aus einem Märchen, das niemand kennt. Was das für ein Märchen ist, wird im Laufe der Geschichte erklärt. Die Idee dieser Geschichte fasziniert wahrscheinlich jeden Bücherwurm - wer würde nicht gerne in seine Lieblingsbücher reinspringen können?? Die Umsetzung gefällt mir ebenfalls sehr gut, Amy kann außerhalb der Handlung mit den Charakteren sprechen, diese wissen, dass sie sich in einem Buch befinden und können dieses sogar verlassen und eine andere Geschichte besuchen... außerdem können Amy und die Charaktere die Seiten umblättern und so in der Geschichte vor- oder zurück gehen. Das alles gefällt mir wahnsinnig gut. Allerdings kann ich jetzt nicht so sehr auf die Geschichte -und auf Will- eingehen, da ich ja nichts vorwegnehmen möchte. 
Es gibt kein klassisches Happy End im herkömmlichen Sinne, aber eine schöne Alternative. Wobei mich hier interessieren würde, wie es für Amy schlussendlich wird, wenn sie nicht mehr in die Bücher springen kann... es werden Vermutungen aufgestellt, aber es ist nichts sicher, was mich schon ziemlich beschäftigt hat.. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen