Diesen Blog durchsuchen

Donnerstag, 2. April 2020

Finding back to us von Bianca Iosivoni

*INFOS*
Titel: Finding back to us
Autor/in: Bianca Iosivoni
Verlag: Lyx
Seitenzahl: 411
Format: Taschenbuch
Preis: 12,90 EUR

Klappentext:
Sie darf ihn nicht lieben - denn er ist ihr Stiefbruder

Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall verursachte, bei dem ihr Vater starb. Keith, den sie nie mehr wiedersehen wollte. Sofort flammen der Schmerz und die Wut von damals wieder auf. Aber auch ein gefährliches Prickeln, das Callie völlig verwirrt. Denn Keith ist nicht nur die Person, die sie am meisten hasst. Er ist auch ihr Stiefbruder...

Meine Meinung:
Finding back to us spielt zeitlich vor Feeling close to you, daher macht es Sinn, dieses zuerst zu lesen. Ich wusste das vorher nicht und habe sie in der anderen Reihenfolge gelesen, aber das ist nicht weiter schlimm, da man sie auch unabhängig voneinander lesen kann.
Auch dieses Buch ist wieder wunderschön geschrieben und die Charaktere schleichen sich direkt in jedes Herz. Callie hat zu kämpfen, mit Keith und dem Autounfall, aber auch mit ihren Gefühlen. Das Buch ist komplett aus Callies Sicht geschrieben und manchmal habe ich gefragt, was gerade in Keith' Kopf vor sich geht, aber es war wunderschön zu lesen, wie Callie sich weiterentwickelt. Dies ist eine Liebesgeschichte, was ja an sich nichts Besonderes ist. Allerdings sind Callie und Keith Stiefgeschwister, also quasi eine Familie, ohne blutsverwandt zu sein. Solche Geschichten finde ich immer total spannend, vor allem die Reaktionen der Familie, da sich nie irgendwer freut, wenn sich Stiefgeschwister ineinander verlieben. Bianca Iosivoni hat das Thema so toll umgesetzt, dass ich mich schon jetzt darauf freue, das Buch irgendwann nochmal zu lesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen