Diesen Blog durchsuchen

Donnerstag, 2. April 2020

Das Geheimnis der Dunklen Fee

*INFOS*
Titel: Das Geheimnis der Dunklen Fee
Autor/in:
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 308
Format: Hardcover
Preis: 12,00 EUR

Klappentext:
Das Märchen von Dornröschen wurde schon viele, viele Male auf viele verschiedene Arten erzählt.

Und doch war das stets nur die eine Hälfte der Geschichte. Denn was ist mit der Dunklen Fee? Warum verflucht sie die unschuldige Prinzessin? Was führte dazu, dass sie so voller Bosheit, Wut und Hass wurde?

Meine Meinung:
Spätestens seit der Verfilmung von "Maleficent" mit Angelina Jolie war sie meine Lieblingsschurkin. Doch diese Geschichte unterscheidet sich sehr von der Filmversion. Und ich finde sie fast noch berührender. Allerdings empfehle ich, nicht mit diesem Band anzufangen, denn er knüpft direkt an das Ende von "Die Einsame im Meer" an und auch dort wurde bereits auf die anderen beiden Geschichten zurückgeblickt. Lest die Bücher also am besten in der Reihenfolge, in der sie erschienen sind.
Maleficent hatte ein furchtbar hartes Leben, und das nur, weil sie nicht so aussah wie die anderen. Dieses Thema an sich ist für viele wahrscheinlich gar nicht so fremd, heutzutage werden ständig Leute ausgegrenzt, die sich in irgendeiner Form von den anderen unterscheiden. Sie wurde schon als Baby ausgesetzt, niemand wollte etwas mit ihr zutun haben, ihr wurde von Anfang an gesagt, sie sei böse. Doch das stimmte nicht. Eine Fee, die wir bereits aus vorigen Büchern kennen, sieht, dass es nicht so sein muss, wie die anderen sagen und hilft ihr. Doch leider wird sie doch böse, darum geht es ja schließlich in dem Buch, also zählt das nicht als Spoiler. Es war unglaublich spannend, ihre Geschichte mitzuverfolgen. Aber nicht nur ihre, auch Circes Geschichte und die der verdrehten Schwestern geht hier weiter.
Noch nie war Maleficent so menschlich, wie in diesem Buch. Ich liebe es!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen