Diesen Blog durchsuchen

Dienstag, 24. März 2020

The one - Finde dein perfektes Match von John Marrs

*INFOS*
Titel: The one - Finde dein perfektes Match
Autor/in: John Marrs
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 490
Format: Taschenbuch
Preis: 15,99 EUR

Klappentext:
The one wird dein Leben für immer verändern!

Nie wieder Single! Dank Match your DNA ist dieser Traum endlich Wirklichkeit. Beziehungsprobleme und schlechte Dates gehören der Vergangenheit an. Ein simpler Gentest reicht aus, um den perfekten Partner zu finden. Millionen Menschen haben diesen Test bereits gemacht und sind mit ihrem Match glücklich geworden... Moment? Millionen glücklicher Paare? Nicht so ganz. Denn auch Seelenverwandte können Geheimnisse voreinander haben, manche davon sogar tödlich...

Meine Meinung:
Anfangs war ich etwas irritiert und hatte Schwierigkeiten, mitzukommen. Es gibt ziemlich viele Protagonisten, aus dessen Sicht abwechselnd erzählt wird, die sich aber untereinander nicht kennen und auch nichts miteinander zutun haben.
Christopher fand ich von Anfang an total spannend - er war ein Charakter, den ich so noch nie erlebt habe. Und es hat mich interessiert, wie es mit ihm und seinem Match weiter geht.
Nick fand ich von Anfang an total sympathisch und habe seine Geschichte gerne mitverfolgt, vor allem, als er sein Match gefunden hatte und sich an den Gedanken gewöhnen musste, dass wohl doch nicht Sally seine große Liebe ist.
Ellie war auch interessant, vor allem, da sie ja der CEO von Match your DNA ist und selber nicht an die Liebe zu glauben scheint.
Jade fand ich schwierig. Sie ist mutig, aber irgendwie wurde ich mit ihr nicht warm.
Mandy tat mir eigentlich nur leid. Sie wurde von allen Seiten manipuliert und hat daraufhin die unlogischsten Entscheidungen getroffen und sich auch etwas zu sehr in alles reingesteigert.
Trotzdem war es spannend und ich habe alle Geschichten gerne mitverfolgt.
Die Thematik finde ich auch super spannend, obwohl ich selber nicht daran glaube, dass es für jeden Menschen DEN EINEN Seelenverwandten gibt.
Was ich jedoch am besten finde, ist das Äußere des Buches. Es ist total schlicht, aber trotzdem eindrucksvoll. Ich liebe es.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen