Diesen Blog durchsuchen

Freitag, 10. Mai 2019

Rapunzel und die Genmais-Protestbewegung von Nina Mackay

Klappentext: "Spieglein, hast du unser Wlan in 'Netzwerkfehler' umbenannt, um die Zombies loszuwerden?"

Red hat ein Problem.
Ever ist tot und Jaz ist fort.
Ganz im Gegenteil zur zombifizierten Bevölkerung des Märchenwalds. die mit der Büchse der Pandora in Kontakt kam und Rapunzel dafür zur Verantwortung ziehen will.
Und dann wäre da noch die Dreizehnte Fee, die Hexe Bane und Prinzessin Jasemin, die allesamt (und jeweils) Rache an Red und ihrer Gang geschworen haben. Glücklicherweise haben Red und Rapunzel da einen Plan. 
Also fast.
Beinahe jedenfalls.
Dank Spieglein sind immerhin schnell vier Möglichkeiten identifiziert, wie man Ever aus seinem tödlichen Schlaf zurückholen könnte.Was das genau mit Youtube-Challenges, Genmais, einem Mettigel, sowie der goldenen Gans und ihrer Flohtox-Drogenküche zutun hat?
Außerdem bliebe da noch die Frage, wie man das Verlorene Kind zurückbekommt. Vielleicht kann da der sagenumwobene achte Zwerg helfen?
Red und Rapunzel haben da, wie gesagt, beinahe einen Plan!

Inhalt und meine Meinung: Dies ist nun der dritte Band der Märchen-Hipster-Reihe und, wenn ich das richtig verstanden habe, wird wohl auch noch ein vierter Band erscheinen. Oder ist schon erschienen und ich habe es verpasst, aber das halte ich für unwahrscheinlich. Wie bereits im Klappentext deutlich geworden, stehen Red und ihre Freunde, mal wieder, vor einigen Problemen. Um Prinzessin Jasemin zu überlisten, haben sich Red, Snow und Ever ja selbst vergiftet... was soweit auch geklappt hat, wenn Ever das Gift nicht ins Blut bekommen hätte, weswegen er nicht mehr aufwacht. Jaz ist ebenfalls verschwunden und unauffindbar.... Und dann natürlich noch die Sache mit der Büchse der Pandora und den Märchenwald-Zombies... Da keines dieser Probleme aufgeschoben werden kann, wird die Gruppe aufgeteilt. Red zieht mit Rose und Bane los, um Ever zu retten. Dafür steigt sie in die Hölle, um mit Hades um Evers Seele zu verhandeln, was ein bisschen anders läuft, als geplant.. wär ja sonst auch langweilig. So landet sie dann beispielsweise als Sklavin bei Prinzessin Jasemin und findet dort sogar Jaz wieder, und zwar als Jasemins neuen Verlobten. Aber ich möchte ja auch nicht zu viel verraten. Die anderen wollen das Problem mit den Zombies aus der Welt schaffen und gehen diesbezüglich einigen Spuren nach, die logischerweise auch wieder zu Problemen führen. Aber wenn alles immer klappen würde, wären es ja nicht Red und ihre Freunde und wir hätten nicht so eine genial witzige Geschichte zu lesen. Im Prinzip ist das auch schon meine Meinung über das Buch: genial witzig. Wobei der erste Teil wohl mein Favorit bleiben wird. Dennoch sehr empfehlenswert und immer wieder für einen Lacher gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen