Diesen Blog durchsuchen

Freitag, 10. Mai 2019

Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln von Christian Handel uvm.

Klappentext: Traust du dich, einen Blick hinter den Spiegel zu werfen?

Entdecke eine Welt, in der die Feen zum Klang fluchbeladener Harfen tanzen und Geheimnisse wohl verborgen hinter Brombeerhecken schlummern.

Folge den Spuren derer, die du zu kennen glaubst. Doch gib acht - im Märchenreich ist nichts so, wie du es erwartest...

Inhalt und meine Meinung: "Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln" ist eine Sammlung verschiedener Märchenadaptionen von 17 Autoren. Hier sind die bekannten Märchen neu dargestellt worden, auf eine neue, düstere Art, aber dennoch sehr fesselnd und man erkennt, welche Märchen es mal waren. Es sind Kurzgeschichten, jede für sich super geschrieben und sie passen ziemlich gut zusammen. Es werden bekannte Märchen aufgegriffen, wie "Hänsel und Gretel" oder "Aschenputtel", jedoch auch Märchen und Sagen aus anderen Orten, beispielsweise "Baba Jaga", eine Hexe, die aus Russland stammt. Der Herausgeber, Christian Handel, stellt vor jeder Geschichte den Autoren bzw die Autorin kurz vor und gibt so auch Einblicke in die Entstehungsgeschichte dieser Anthologie. Ich liebe Märchen und Märchenadaptionen und so auch diese Anthologie! Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen. Man sollte das Buch jedoch vielleicht nicht lesen, wenn man schnell zu Albträumen neigt oder Angst im Dunkeln hat...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen