Diesen Blog durchsuchen

Montag, 27. Mai 2019

Begin again von Mona Kasten

Klappentext: er stellt die regeln auf - sie bricht jede einzelne davon.
Noch einmal ganz von vorne anfangen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren...

Inhalt und meine Meinung: Allie möchte nur eines: einen Neubeginn. Neu starten, ohne ihre Mutter, die sie geformt hat, wie sie es gerne hätte. Allie möchte herausfinden, wer sie ist, sie möchte frei sein und ihren eigenen Weg gehen. Ihre Eltern akzeptieren das nicht und versuchen alles, um sie nach Hause zu holen, erst Recht, als sie Kaden sehen. Denn Allies Mitbewohner steht für so ziemlich alles, was sie nicht mögen: er ist tätowiert, unfreundlich und passt überhaupt nicht in ihre, nach außen, perfekte und von Geld und Oberflächlichkeiten geprägten Welt. Doch genau da möchte Allie schließlich raus. Und nicht nur sie hat mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, auch Kaden trägt ein Geheimnis mit sich rum. Wegen dieses Geheimnisses möchte er niemanden mehr an sich heranlassen, stößt jeden von sich.
Ich finde diesen Roman wunderschön. Anders kann ich es eigentlich nicht sagen. Es ist wunderschön geschrieben, die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet und es ist alles stimmig. Klar, das Ende ist abzusehen, aber das macht die Geschichte nur umso schöner, weil der Weg zum Happy End so toll geschrieben wurde. Zum Glück habe ich vorgesorgt und die beiden Folgebänder der Reihe schon in meinem Regal stehen, wo sie schon ungeduldig darauf warten, von mir gelesen zu werden.

Was ich übrigens auch super cool finde, ist die Playlist, die am Anfang des Buches steht. Ich habe sie zwar nicht gehört, während ich das Buch gelesen habe, aber allein die Idee ist schon toll und die Lieder finden sich ja auch alle im Buch wieder. Dafür höre ich sie jetzt, während ich hier schreibe und finde die Lieder selber toll. Also ich finde, die Charaktere haben hier echt Geschmack bewiesen, bei ihrer Musikwahl. Aber vor allem natürlich Mona Kasten, das kann und will ich nicht leugnen. Jetzt kann ich auch nachvollziehen, warum sie überall so gehyped wird - also wegen des ganzen Buches, nicht wegen der Musik.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen