Diesen Blog durchsuchen

Donnerstag, 7. Februar 2019

Tear Drop von Lauren Kate

Klappentext: eine einzige Träne kann die Welt für immer verändern
Ein uraltes Medaillon, ein geheimnisvolles Buch und ein Brief - das ist alles, was der siebzehnjährigen Eureka von ihrer Mutter noch geblieben ist. Und die eindringliche Warnung, niemals auch nur eine einzige Träne zu vergießen. Was das alles zu bedeuten hat, erfährt Eureka erst, als sie dem ebenso attraktiven wie geheimnisvollen Ander begegnet, der mehr über Eureka zu wissen scheint als sie selbst. Doch kann Eureka ihren Gefühlen für Ander wirklich trauen? Oder spielt er nur ein riskantes Spiel mit ihr?

Cover: Man sieht dem Cover direkt an, dass diese Geschichte etwas mit Wasser zutun hat. Abgebildet ist eine Frau, die ein Kleid trägt. Dieses Kleid jedoch wird nach unten hin zu Wasser. Ich finde das Cover wunderschön, es mit Grund dafür, dass ich mir das Buch gekauft habe.


Inhalt und meine Meinung: Eureka ist 17 Jahre alt, als sie ihre Mutter bei einem Autounfall verliert. Eine riesige Welle erwischt die beiden auf einer Brücke, auf der sonst niemand war... und Eureka hat überlebt. Jedoch hasst sie es, dass sie überlebt hat und ihre Mutter nicht. Es gibt einen Selbstmordversuch und haufenweise Therapeuten, die sie jedoch nicht ernst nimmt. Sie sitzt in ihrer Depression fest. Nur einer kann sie davon ablenken, weckt aber widersprüchliche Gefühle in ihr: Ander. Ich muss sagen, die Idee der Geschichte an sich, mit Atlantis und einem Mädchen, das mit ihren Tränen die Welt überfluten kann, gefällt mir super gut. Jedoch konnte ich mit Eureka nicht wirklich warm werden. Nein, tatsächlich hat sie mich stellenweise so genervt, dass ich mich zwingen musste, weiter zu lesen... und doch möchte ich den nächsten Teil auch gerne lesen und wissen, wie es weitergeht. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen